Flughafen Stuttgart

(0)

Mehr Geld für Bodenpersonal

Die 300 Beschäftigten der Stuttgart Ground Services bekommen mehr Geld. Die Gewerkschaft Verdi hat sich mit der Flughafen-Tochter auf eine Gehaltserhöhung um bis zu 15 Prozent geeinigt.

14.03.2017, 14:50 Uhr
Tarifabschluss bei den Bodenverkehrsdiensten in Stuttgart.
Foto: Stuttgart Airport

Nach der dritten Tarifrunde waren sich die Verhandlungspartner einig: Rückwirkend zum 1. März 2017 erhalten die Mitarbeiter von Stuttgart Ground Services einen Euro mehr Basis-Stundenlohn und jeweils zum April 2018 und 2019 steigt der Lohn um weitere 20 Cent pro Stunde. Das entspricht über die drei jahre Vertragslaufzeit einem Wachstum um bis zu 15,2 Prozent. Zudem wurde für 2016 eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 700 Euro verabredet.

Die 2000 gegründete Stuttgart Ground Services GmbH ist ein Tochterunternehmen der Flughafen Stuttgart GmbH und für die Passagier-Services zahlreicher Airlines am Flughafen der Schwaben-Metropole verantwortlich. (MLE)

Weitere Business Travel-News

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber testet den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden nun im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 

Neueinstellungen
(0)

Eurowings-Chef verteidigt Konditionen für Piloten

Eurowings-Chef Thorsten Dirks hat die Konditionen verteidigt, zu denen neue Piloten unter anderem von Air Berlin angestellt werden sollen. Die Personalkosten der insolventen Airline sieht er kritisch. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media