Flybe

(0)

Neue Verbindungen ab Hannover

Der britische Regio-Carrier Flybe will seine Präsenz in Deutschland verstärken und zugleich europaweit die gleichen flächendeckenden Verbindungen haben wie bereits in Großbritannien. Ab Hannover sind zwei neue Nonstop-Verbindungen geplant.

26.02.2016, 11:45 Uhr
Flybe will öfter ab Hannover abheben.
Foto: Theo Moye

Ab August fliegt der Carrier täglich von Hannover nach Mailand-Malpensa und nach Lyon-Saint-Exupéry. Erstmalig bietet Flybe damit innereuropäische Strecken an. „Wir haben die meisten Verbindungen in Großbritannien und wollen in Zukunft weitere Destinationen in unser Streckennetz aufnehmen, um uns im europäischen Markt noch stärker zu positionieren“, sagte Saad Hammad, CEO von Flybe. Auf allen Strecken setzt Flybe ihre Bombardier Q-400-Flotte mit Platz für 78 Passagiere ein. Bislang fliegt Flybe bereits von Hannover nach Manchester. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media