Frankreich

(0)

Flugausfälle wegen Streiks

Für den morgigen Dienstag werden in Frankreich größere Störungen im Verkehr erwartet. Im Vorgriff auf einen angekündigten Fluglotsen-Streik sollen Airlines etliche Liniendienste ausfallen lassen.

25.01.2016, 14:23 Uhr
Deutlich weniger Flüge als an gewöhnlichen Tagen werden für Dienstag am Flughafen Paris-CDG erwartet.
Foto: Air France

Wegen eines Fluglotsen-Streiks müssen sich Reisende am Dienstag auf Ausfälle im französischen Luftverkehr einstellen. Die französische Aufsichtsbehörde für die Zivilluftfahrt rief die Fluggesellschaften am Montag auf, jeden fünften Flug zu streichen. „Im gesamten Land werden Störungen erwartet“, erklärte die Behörde in einer Mitteilung. Nach Angaben eines Sprechers können sowohl Flüge von und nach Frankreich als auch innerhalb des Landes betroffen sein – die Entscheidung, welche Flüge abgesagt werden, liege aber bei den Fluggesellschaften. Internationale Verbindungen, die Frankreich nur überfliegen, sind nicht betroffen.

Gewerkschafter verhandeln seit Monaten über die Arbeitsbedingungen der Fluglotsen. Für Dienstag haben mehrere Gewerkschaften zu Streiks im öffentlichen Dienst in Frankreich aufgerufen. Am gleichen Tag wollen auch Taxifahrer gegen Chauffeurdienste protestieren, die aus ihrer Sicht gegen Regeln verstoßen. Die französischen Taxiunternehmen wehren sich seit längerem heftig gegen neue Konkurrenz von Fahrdienstvermittlern wie Uber. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media