Reisetipps Versicherungen

(0)

Dienstreisen ins Ausland absichern

Höllische Zahnschmerzen, Herzinfarkt, Autounfall – schnell kann auf Geschäftsreise etwas passieren. BizTravel sagt, wie Sie sich am besten absichern.

Seite 1 von 2
von Oliver Graue, 28.05.2012, 09:00 Uhr
Schnelle Rettung bei Unglücken im Ausland rettet häufig Leben. Doch wer kommt finanziell dafür auf?
Foto: iStockphoto

Auch wenn es die Medien suggerieren mögen: Weder Erdbeben noch Terror-Attacken stellen die größten Gefahren für Geschäftsreisende dar. Bedrohlicher sind die „alltäglichen“ Zwischenfälle: Migräne-Attacken beispielsweise oder Zahnschmerzen, die den Geschäftstermin auf der teuren Dienstreise ohne rasche ärztliche Hilfe unmöglich machen.

Oder sogar der Herzinfarkt. Dann summieren sich die Kosten für Behandlung im Ausland und Rücktransport des Kranken schnell zu fünfstelligen Beträgen. Und wenn sich der Blinddarm ausgerechnet auf dem Business-Trip in Asien oder den USA entzündet, kann die Operation durchaus mal 30.000 Euro kosten. Zahlen muss das laut Gesetz der Arbeitgeber, für den der Angestellte auf Dienstreise ist. „Kleine Unternehmen bringt das oft an den Rand ihrer Existenz“, warnt Dirk Guß, Verkaufsdirektor bei der Allianz Global Assistance (Elvia). Vorsorge tut daher not. Doch mit ein bisschen Sorgfalt findet sich die passende Absicherung für jede Form von Geschäftsreisen. Angebote von der Stange helfen heute allerdings nicht mehr weiter. BizTravel-Expertentipps.

Welche Versicherungen für Geschäftsreisen sind unbedingt erforderlich?

Ohne Auslandsreise- und Notrufversicherung (Assistance) sollte kein Unternehmen seine Mitarbeiter auf Dienstreise schicken. „Viele kleinere Firmen sind sich der gesetzlichen Fürsorgepflicht und des damit verbundenen finanziellen Risikos nicht bewusst“, sagt Kai-Uwe Blum, Bereichsdirektor bei der Hanse Merkur. Dabei sind Arbeitgeber laut Paragraf 618 BGB zu diesem Schutz verpflichtet. Passiert etwas, müssen sie zahlen – was in manchen Staaten teuer ist. Die Assistance, manchmal schon in der Krankenversicherung enthalten, ist ebenso „unerlässlich“, sagt Dirk Guß, Verkaufsdirektor bei der Allianz Global Assistance. „Denn was nützt eine Krankenversicherung, wenn sie dem Reisenden keine passende Versorgung vor Ort organisieren kann?“

Aber sichert nicht die Berufsgenossenschaft die Dienstreisen der Firma?

Nein. Diese deckt ausschließlich Schäden ab, die im direkten Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen. Der Blinddarmdurchbruch während des abendlichen Spaziergangs gehört ebenso wenig dazu wie der Herzinfarkt beim Bad im Hotelpool.

Reicht der Krankenschutz auch für den Business-Trip?

In aller Regel nicht. Firmen sollten auch über eine Assistance (Notruf-Hotline) verfügen, die dem Erkrankten oder Verletzten vor Ort schnell weiterhilft, etwa bei der Suche nach einem Krankenhaus oder Arzt. Ein solcher telefonischer Service hilft auch, wenn dem Mitarbeiter wichtige Dokumente gestohlen wurden. Auch eine Unfallversicherung für Dienstreisen ist in der Regel sehr nützlich. Sie zahlt beispielsweise für Verdienstausfall oder das Nachholen von Angehörigen.

Was genau ist eine Assistance für Dienstreisen?

Grundgedanke der Assistance ist es, rund um die Uhr telefonische Notfallhilfe vor Ort zu organisieren oder selbst zu erbringen. Neben dieser sofortigen konkreten Hilfe gehören aber auch weitere Services, die sich dazubuchen lassen – etwa vorbereitende Informationen über die medizinische Lage am Zielort, Mobilitätsgarantie oder Hilfe bei Verlust von Reisedokumenten.

 
 
1 spacer 2

Weitere Business Travel-Themen

Serviced Apartments
(0)

Tipps für Travel Manager

Als individuelle Alternative zum Hotel gewinnen Apartments auch bei Geschäftsreisen mehr Anhänger. Firmen, die sie buchen wollen, sollten jedoch einige Regeln beachten. mehr

 

Adapter für die Geschäftsreise

13.12.2010 Dateigröße 879,20 KB Jetzt herunterladen

Nicht jeder Stecker passt in jede Steckdose. Hier eine Übersicht, welcher Adapter wo für Energie sorgt.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media