Geschäftsreisen

(0)

China und Indien treiben Branchenwachstum

Die Unternehmen in Asien steigen ihre Ausgaben für Geschäftsreisen und Events kräftig, insbesondere auch in China und Indien. Für 2016 erwartet die Beratungsfirma East & Partners Asia ein Plus von elf Prozent im Vergleich zum vergangenen Jahr.

22.02.2016, 11:48 Uhr

Die 1000 größten Unternehmen in zehn führenden Volkswirtschaften Asiens werden ihre Ausgaben für Geschäftsreisen sowie Meetings und Events im diesem Jahr um vorausssichtlich elf Prozent auf 1,69 Mrd US-Dollar steigern. Das hat die Beratungsfirma East & Partners Asia ermittelt.

China und Indien dürften dabei mit zu den Treibern dieser Entwicklung gehören. So gehen laut East & Partners acht von zehn Unternehmen in China von steigenden Kosten für Geschäftsreisen sowie Meetings und Events aus. Im Schnitt dürften die Ausgaben hier um 8,6 Prozent steigen. In Indien ist diese Quote ähnlich hoch.

Befragt wurden neben chinesischen und indischen Firmen auch Unternehmen in Hongkong, Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Singapur, Südkorea, Taiwan und Thailand. Nicht enthalten ist die Entwicklung auf dem japanischen Markt.

Der Großteil der Ausgaben fällt dabei nicht auf individuelle Geschäftsreisen, sondern auf den Mice-Bereich, so East & Partners, die laut eigenen Angaben zu den führenden Marktforschungsunternehmen in Asien mit Niederlassungen in elf Ländern zählen. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media