Geschäftsreisen

(0)

Clever Reisekosten senken

Ob bei Flug, Hotel oder internen Prozessen: Viele Firmen sehen die Sparpotenziale im Travel Management als ausgeschöpft an. Dabei gibt es durchaus neue Mittel und Wege, die Kosten weiter zu senken. Sieben ungewöhnliche Ideen und Produkte hat BizTravel unter die Lupe genommen.

Seite 1 von 3
von Oliver Graue, 06.07.2016, 09:00 Uhr
Im Travel Management existieren nach wie vor Sparpotenziale. BizTravel verrät welche.
Foto: iStockphoto

1. Entschädigungen bei Flugverspätung und Überbuchung durchsetzen

Idee: Bis zu 600 Euro Entschädigung stehen Passagieren laut EU-Recht (261/2004) zu, wenn der von ihnen gebuchte Flug mit
grober grober Verspätung am Zielort ankommt oder sie wegen einer überbuchten Maschine nicht mitkommen können. Die Ansprüche treten in Kraft, wenn die Maschine mindestens drei Stunden zu spät landet und nicht nachzuweisen ist, dass außergewöhnliche Umstände daran schuld sind. Nicht immer sind die Airlines jedoch von sich aus bereit, den Betrag zu zahlen, schon gar nicht unaufgefordert. Spezielle Firmen haben diesen Tatbestand als Einnahmequelle entdeckt: Stellvertretend für die
Kunden machen sie die Ansprüche geltend und verlangen von diesem dafür eine Provision. Manche Anbieter wie Refund My Ticket setzen für Firmen sogar ein spezielles Tool ein.

Anbieter: Refund My Ticket, Refund Me, Flightrights, Fairplane, Flightcash, Flugrecht, EU Claim und weitere.

Sparpotenzial und Aufwand: Die Firma erhält für jeden Flug ihrer Reisenden, der drei Stunden oder mehr verspätet landet, je nach Streckenlänge 250, 400 oder 600 Euro erstattet. Die Anbieter verlangen dafür eine Provision von 15 bis 25 Prozent der Summe. Für Firmen mit einem hohen Flugvolumen sinkt die Provision mitunter auf 15 Prozent. Der Erstattungsanspruch gilt rückwirkend für drei Jahre. Insgesamt dürfte sich der eingenommene Betrag eher in Grenzen halten, falls das Unternehmen nicht eine sehr große Zahl verspäteter Langstreckenflüge aufweist. Allerdings ist der Aufwand vergleichsweise gering: Travel Manager müssen den Anbietern einen Zugang zu den von ihnen gebuchten Tickets ermöglichen.

Achtung: Laut EU steht die Entschädigung bei Flugverspätung nicht dem Arbeitgeber, sondern den Reisenden zu, die schließlich länger als drei Stunden im Terminal warten musste. Möchte die Firma das Geld haben, muss sie dies im Arbeitsvertrag oder in einer Firmenvereinbarung ausdrücklich regeln.

2. Von sinkenden Hotel- und Flugpreisen profitieren

Idee: Seit Einführung des sogenannten Yield Managements durch Fluggesellschaften und Hotels verändern sich die Preise für Flüge und Übernachtungen permanent – meist je nachdem, wie sich die Auslastung gestaltet. Somit besteht für Geschäftsreisende die Gefahr, dass in dem Zeitraum zwischen der getätigten Buchung und der tatsächlichen Abreise der Ticket- oder Zimmerpreis sinkt. Bestimmte Anbieter haben diese Tatsache als Verdienstquelle entdeckt: Sie überprüfen die Preisentwicklung gebuchter Leistungen und informieren das Travel Management, wenn es sich lohnt, die Buchung zu stornieren und erneut zu tätigen.

Anbieter: u. a. Yapta, Triprebel

Sparpotenzial und Aufwand: Der Anbieter Triprebel spricht von einem Sparpotenzial von durchschnittlich 16%. Bei einer Buchung über sein Portal werden die individuellen Stornierungsbedingungen des Hotels gespeichert, und der Algorithmus sucht solange nach niedrigeren Preisen, wie eine Stornierung noch möglich ist. Der Kunde erhält den gesamten Preisnachlass zurück; der Anbieter lebt von der Provision, die das Hotel zahlt. Yapta hingegen basiert auf dem GDS Sabre, erlaubt die Buchung über die gewohnten Kanäle und berechnet eine Transaktionsgebühr. Der Aufwand, eine solche Lösung zu implementieren, kann sich für alle lohnen, die traditionell sehr früh buchen. Insgesamt betrachtet ist das System am Ende allerdings eine Milchmädchenrechnung: Nutzen es viele, werden Hotels und Fluggesellschaften ihre Preise anpassen, also erhöhen.

Achtung: Augen auf bei den Konditionen: Es muss darauf geachtet werden, dass nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden, die den jeweiligen Tickets und Zimmern zugrundeliegenden Konditionen also identisch sind. Die meisten Anbieter beachten dies.

 
 
1 spacer 2 spacer 3

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media