Goodbye New York

(0)

Museumsschiff Peking kommt nach Hamburg

Monatelang segelte die Besatzung der Peking einst über die Meere, um Ladung in andere Häfen zu bringen. Nun wird die historische Bark aus New York in Richtung Hamburg verbracht, um zum Museum zu werden.

Seite 1 von 2
17.07.2017, 08:30 Uhr
Wechselt von New York nach Hamburg: Die Peking.
Foto: Gryffindor/Commons.Wikimedia, CC BY-SA 3.0

Viel Historie scheint auf den ersten Blick nicht mehr erhalten. Alexandre Poirier steht im Blaumann an Bord der Peking – jener historischen Viermastbark, die 1911 bei der Hamburger Werft Blohm + Voss vom Stapel lief. Doch hier, an einem Pier im New Yorker Stadtteil Staten Island, sieht der Schiffbau-Ingenieur vor allem: Rost, Schrott, alte Heizungsanlagen, überflüssigen Ballast. Wenn die Peking tatsächlich nach Hamburg verbracht und als Museumsschiff restauriert werden soll, ist hier einiges zu tun.

Mehr als 40 Jahre lag die Peking der Reederei F. Laeisz an Pier 16 am South Street Seaport Museum in Manhattan nahe der Brooklyn Bridge. Nun soll sie nach langen Diskussionen um die Finanzierung endlich ihre vermutlich letzte Reise antreten. Mit der für 17. Juli geplanten Abfahrt macht sich eine „Hamburgensie“ und „ein Stück deutsches Kulturgut“ auf den Weg über den Atlantik in die Hansestadt, sagt Joachim Kaiser. Er ist Sachverständiger für historische Schiffe und Vorstandsmitglied der Stiftung Hamburg Maritim, die für Überfahrt und Restaurierung die Federführung übernommen hat.

Vor der Überfahrt muss das rund 170 Meter lange Dockschiff „Combi Dock“ abtauchen und die Peking beim Auftauchen an deren tragenden Strukturen greifen. „Der erste Kontakt ist am wichtigsten“, erklärt Poirier. Vorbereitete Stützen helfen, die Seiten der Peking zu stabilisieren, und wenn alles festgebunden und vertäut ist, heißt es: Abfahrt.

 
 
1 spacer 2

Weitere Business Travel-News

Vereinbarung mit Bund
(0)

Bahn soll schneller bauen

Bauprojekte der Bahn sollen künftig schneller umgesetzt werden – und weniger Geld kosten. Der Konzern hat mit der Bundesregierung eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen. mehr

 

Europa | Kanada
(0)

EuGH entscheidet über Fluggastdaten-Abkommen

Verstößt das geplante Fluggastdaten-Abkommen mit Kanada gegen Grundrechte der EU-Bürger? Das soll nun der europäische Gerichtshof entscheiden. Das Urteil könnte auch bereits bestehende Regelungen betreffen. mehr

 

DB-Halbjahresbilanz
(0)

Gerangel um Vorstandsposten

Bei der Bahn sind heute gute Halbjahreszahlen zu erwarten. Und doch gibt es Unruhe in dem von Richard Lutz geführten Konzern. Zwei Vorstandsposten sind seit Monaten unbesetzt. Hinter den Kulissen wird gerangelt, wer die Topjobs bekommen soll. mehr

 

Geschäftsreise-Prognose 2018
(0)

Gute Konjunktur treibt die Preise

Im kommenden Jahr werden die Preise für Reiseleistungen deutlich steigen. Der Global Travel Forecast der Geschäftsreisekette CWT und des Verbandes GBTA prognostiziert jedenfalls weltweit Erhöhungen um bis zu vier Prozent mit deutlichen regionalen Ausschlägen nach oben – auch in Deutschland. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media