Großbritannien

(0)

Landeverbot für deutsche Airlines?

Fluggesellschaften, die den britischen Behörden nicht vorab Fluggastdaten übermitteln, soll ein Landeverbot in dem Königreich drohen. Deutschland ist in einer schlechten Verhandlungsposition.

von Lutz Schmidt, 06.11.2014, 16:36 Uhr

Die Angst vor heimkehrenden Terrorverdächtigen treibt seltsame Blüten. In Großbritannien berichtet nun der „Guardian“, dass die britische Regierung sogar ultimative Maßnahmen gegen deutsche Airlines ergreifen wolle. Aus Deutschland kämen nämlich zehn Prozent der Fluggesellschaften, die bislang nicht vorab sensible Fluggastdaten an die Behörden des Vereinigten Königreiches übermitteln würden. Neben den Namen und Reiserouten der Fluggäste sollen auch Anschriften und Kreditkarten-Nummern übersandt werden.

Die deutsche Regierung, die sich stets dagegen gestemmt hatte, solch sensible Daten anderen Staaten zu übermitteln, ist dabei nun in einer schlechten Verhandlungsposition. Denn jüngst hatte ausgerechnet Deutschland eine EU-weite Fluggastdaten-Speicherung gefordert, um „rückkehrende Dschihadisten“ frühzeitig identifizieren zu können. Die Übermittlung solcher Daten widerspricht allerdings deutschen Datenschutz-Gesetzen. Genau aus diesem Grunde hatte es auch jahrelangen Streit mit den USA gegeben, die rigoros Landeverbote erteilen, wenn Fluggastdaten nicht vor der Landung in den Vereinigten Staaten übermittelt worden sind.

Schon im September hatte Großbritanniens Premierminister David Cameron verkündet, dass künftig ausländische Airlines nicht mehr im Königreich landen dürften, wenn sie nicht vorab die Fluggastdaten übermitteln würden. Nach verschiedenen Medienberichten stellt die britische Regierung noch dieses Jahr ein Gesetzespaket vor, das klare Antworten auf die Terrorgefahr geben soll.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Airbnb
(0)

Die gastlichsten Orte Deutschlands

Ein hoch auf die Oldenburger: Die niedersächsische Universitätsstadt hat die besten Privatunterkünfte. Dies hat die Online-Plattform Airbnb anhand ihrer Gäste-Bewertungen ermittelt. mehr

 

Forum Geschäftsreisen
(0)

Den 22. November vormerken

BizTravel und VDR veranstalten am 22. November ihr 2. Forum Geschäftsreisen. Es richtet sich an alle, die mit der Planung, Buchung oder dem Einkauf von Geschäftsreisen befasst sind. Hier alle Fragen und Antworten. mehr

 

Europcar
(0)

Mehr Nachfrage, weniger Umsatz, endlich Gewinn

Europcar kriegt die Kurve: Aus dem ersten Halbjahr konnte der von Philippe Germond geführte Autovermieter einen Nettogewinn von immerhin drei Millionen Euro erzielen – nach einem Verlust von 157 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. mehr

 

Reisekosten
(0)

Handbuch für 2017 erscheint

Das auf CD-Rom erhältliche Buch enthält alle wichtigen Informationen auf 2600 Seiten. BizTravel-Leser erhalten es günstiger. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media