Hamburg

(0)

Milliardär kauft Radisson-Hotel

Der Norweger Lars Wenaas setzt auf boomenden Tourismus in Hamburg. Grund: die neue Elbphilharmonie.

16.03.2017, 10:27 Uhr
Seit einigen Jahren strahlt das Radisson Blu am Dammtor in frischem Glanz.
Foto: Radisson Blu

Das Radisson-Blu-Hotel am Dammtor in Hamburg hat den Besitzer gewechselt. Wie das „Hamburger Abendblatt“ berichtet, hat der Norweger Lars Wenaas das Haus gekauft. Dem 65-jährigen Norweger gehören bereits zwei Dutzend weiterer Hotels.

Mit seinen 556 Zimmern gehört das Radisson Blu zu den größten Hotels der Hansestadt. Vor zehn Jahren war es von Azure Hotels übernommen worden, die es für 55 Mio. Euro modernisierten. Der Preis, den Wenaas bezahlt hat, wird nicht verraten.

Der Milliardär ergänzt damit sein deutsches Portfolio. Ihm gehören bereits Hotels in Berlin, Frankfurt und Düsseldorf. „Hamburg ist wunderschön und sehr attraktiv sowohl für Geschäftsreisende als auch für Touristen“, sagte er gegenüber dem Abendblatt. Vor allem die neue Elbphilharmonie werde zahlreiche neue Gäste locken.

Wenaas verdiente seine Milliarden mit der Herstellung von Overalls, Arbeitskleidung und Schutzausrüstungen. Außerdem verkauft er Sport- und Freizeitausrüstung. (OG)

Weitere Business Travel-News

Paris Air Show
(0)

Airbus hofft auf Iran-Auftrag

Der iranische Carrier Zagros Airlines möchte von Airbus 28 Flugzeuge beziehen. Noch steht allerdings die Zustimmung der Behörden des Landes aus. mehr

 

Michigan
(0)

Polizist auf Flughafen in Hals gestochen

Ein Mann sticht einem US-Polizisten ein Messer in den Hals. Das FBI hält sich lange bedeckt. Schließlich der Entschluss: Wir behandeln die Tat als Terror. mehr

 

Frankreich
(0)

Hotellerie erholt sich nach Terror

Nach einem schwierigen Jahr geht es bei den Hotels in Frankreich wieder bergauf. Vor allem Luxushäuser sind stärker gefragt. mehr

 

Air Berlin
(0)

Kein Umsteige-Drehkreuz in Berlin

Solange der BER nicht eröffnet ist, will Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann in Berlin kein Drehkreuz betreiben. Weniger Umsteigepassagiere in Tegel würden die Airline entlasten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media