Hertz

(0)

Angebot im Bereich Chauffeur-Service wächst

Autovermieter Hertz kooperiert künftig mit zwei Unternehmen aus dem Bereich Limousinen- und Chauffeur-Service. Dadurch wächst das Angebot enorm.

08.03.2016, 14:32 Uhr
Bitte einsteigen: Hertz baut den Chauffeur-Service mit Hilfe von Partnern aus.
Foto: Thinkstock

Die neuen Kooperationspartner von Hertz in Deutschland sind der Chauffeur-Dienstleister German Transfer sowie der Limousinen-Service Top Alliance. Beide Anbieter ermöglichen es Hertz, den Kunden jetzt ein größeres Angebot an Transfer-Leistungen etwa von und zu Flughäfen, Bahnhöfen, Hotels und anderen Zielen anbieten zu können. Allein German Transfer kann auf eine Flotte von 21.200 Autos zugreifen.

Hertz unterscheidet dabei zwischen den Leistungen „Premium Economy Class“, „Business Class“ und „First Class“, die zu Festpreisen geboten werden. Neben Stunden-Anmietungen sind auch tage- und monatsweise Anmietungen, individuelle Transportlogistik für Firmenveranstaltungen und sogenannte Chauffeur Tours möglich. Als besonderen Service werden mehrsprachige Fahrer als Guides für Stadtrundfahrten und Touren für Business- und First-Class-Reisende angeboten.

„Selbstfahren steht für unsere Kunden nach wie vor an erster Stelle, das Gefahrenwerden ist aber ein Service, der zunehmend von Geschäfts- und Privatkunden aus dem In- und Ausland nachgefragt wird“, sagt Rafael Girona, Managing Director der Hertz Autovermietung in Deutschland. Die neuen Dienste werden in Deutschland unter der Marke Hertz Chauffeur Drive by German Transfer & Top Alliance vertrieben. (RIM)

Weitere Business Travel-News

Maroder Nahverkehr in Rom
(0)

Das „Rätsel“ der brennenden Busse

In Rom sind nicht nur die Gebäude alt, sondern auch die städtischen Verkehrsmittel. Nun ist mal wieder ein Bus in Flammen aufgegangen, der 18. innerhalb eines Jahres. Verbraucherschützer fordern eine Untersuchung. mehr

 

BER
(0)

Starttermin soll erst im Sommer feststehen

Der Berliner Airportchef Engelbert Lütke Daldrup will in diesem Sommer einen Inbetriebnahmetermin für den neuen Hauptstadtflughafen nennen. Das sagte Lütke Daldrup im Abgeordnetenhaus. Nach fünf gescheiterten Terminen soll es mit dem Brandschutz jetzt klappen. mehr

 

Airplus
(0)

Ausland als Wachstumstreiber

Einfach war das abgelaufene Geschäftsjahr für Airplus nicht. Patrick Diemer, Vorsitzender der Geschäftsführung, zeigt sich mit den Zahlen trotzdem zufrieden und freut sich insbesondere über die Entwicklung des Firmenkreditkarten-Anbieters im Ausland. mehr

 

Flughafen München
(0)

Rekordgewinn zum Jubiläumsjahr

Seit nahezu 25 Jahren findet sich der Flughafen der bayerischen Hauptstadt im Erdinger Moos. 2016 wurde ein Rekordgewinn von 150 Mio. Euro erwirtschaftet. Nun fehlt nur noch die dritte Startbahn. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media