Hotelbroker

(0)

Booking.com verkauft über Ryanair

Kunden des Low Cost Carriers können ab sofort auf der Website auch ein Hotel über Booking.com buchen. Erst vor kurzem hat das Hotelportal einen ähnlichen Deal mit Germanwings geschlossen.

24.11.2014, 17:10 Uhr
Rynair-Kunden können jetzt über die Website der Airline auch ein Hotel buchen.
Foto: PR

Booking.com weitet seine strategischen Partnerschaften aus. Nach Germanwings kooperiert jetzt auch Ryanair mit dem Hotelbroker. Kunden können ab sofort auf der Website des Low Cost Carriers auf das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten von booking.com zugreifen und Hotels direkt zusammen mit ihrem Flug buchen.

„Wir freuen uns, dass bereits nach einer kurzen Zeit die Reservierungen für Unterkünfte über die Ryanair-Webseite stark angestiegen sind“, sagte Booking.com-Sprecher Andre Manning.

Für Ryanair ist die Kooperation Teil einer Reihe an Verbesserungen im Rahmen des „Always Getting Better“-Programms. Dazu zählen bereits die neue Webseite und App mit mobilen Bordkarten, das Kundenregistrierungssystem „My Ryanair“ sowie das neue Family Extra und Business Plus Programm.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Germanwings-Absturz
(0)

Anhörung der Nebenklage in Paris

Vor 15 Monaten stürzte Germanwings-Flug 4U-9525 in die Alpen – 150 Menschen starben. Die Ermittlungen zu den Verantwortlichkeiten dauern an. Am Donnerstag hört das Untersuchungsgericht die Nebenkläger in Paris an. mehr

 

Verdächtiges Paket
(0)

Terminal des Flughafens JFK vorübergehend geräumt

Aufregung am New Yorker Flughafen John F. Kennedy: Er musste wegen eines verdächtigen Päckchens vorübergehend geräumt werden. mehr

 

Istanbul-Anschlag
(0)

13 Ausländer unter 41 Terror-Opfern

Selbstmordattentäter haben auf dem Atatürk-Airport in Istanbul Dutzende Menschen getötet, darunter viele Ausländer. Die türkische Regierung sieht dennoch keine Sicherheitsmängel. mehr

 

Flughafen Hahn
(0)

Verkauf soll vor dem Aus stehen

Der Käufer des Flughafens Hahn ist mit einer ersten Zahlung in Verzug. Der Landtag sollte dem Deal in wenigen Wochen zustimmen – jetzt ist alles gestoppt. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media