Hotelkonzern

(0)

Hilton will sich aufspalten

Hilton Worldwide will die Geschäftsbereiche Immobilien und Timesharing abspalten. Der Hotelkonzern will sich damit auf sein Kerngeschäft konzentrieren.

29.02.2016, 09:37 Uhr

Der Hotelkonzern Hilton will etwa 70 eigene Häuser in eine Immobilienfirma ausgründen und das Timeshare-Geschäft „Hilton Grand Vacations“ als eigenständiges Unternehmen an die Börse bringen. Dadurch werden drei unabhängige Unternehmen entstehen.

„Das soll die einzelnen Geschäftsleitungen in die Lage versetzen, ihre ihre jeweiligen Unternehmen vollständig zu aktivieren und sowohl organische als auch anorganische Wachstumschancen wahrzunehmen sowie von Kapitalmarkt- und steuerlichen Effizienzen zu profitieren“, sagte Christopher Nassetta, President und CEO von Hilton Worldwide in einer Mitteilung.

Der Hotelkonzern geht laut Berichten der „Wahsington Post“ davon aus, dass das neu gebildete Timesharing-Unternehmen nahezu 50 Clubresorts in den Vereinigten Staaten und Europa verwalten und eine exklusive, langfristige Lizenzvereinbarung mit Hilton Worldwide eingehen wird. Die Resorts sollen demnach unter der Marke Hilton Grand Vacations vermarktet werden. Laut „Washington Post“ beziffern Analysten den Wert von „Hilton Grand Vacations“ auf etwa 2,1 Mrd. US-Dollar.

Die Abspaltungstransaktionen bedürfen keiner Zustimmung durch die Aktionäre und sollen bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. (PD)

Weitere Business Travel-News

Nach Vulkanausbruch auf Lombok
(0)

Behörden holen Touristen von Vulkan

Nach dem Ausbruch eines kleinen Vulkans auf der indonesischen Touristeninsel Lombok haben Behörden 100 Touristen in Sicherheit gebracht. Über Verletzte ist nichts bekannt. mehr

 

Zugunfall in Mannheim 2014
(0)

Bewährungsstrafe für Lokführer

Ende August 2014 war am Mannheimer Hauptbahnhof ein Güterzug mit einem Eurocity zusammengestoßen, mehrere Menschen wurden verletzt. Das Amtsgericht Mannheim sprach nun den verantwortlichen Lokführer schuldig. mehr

 

London
(0)

Tower Bridge bis Jahresende gesperrt

Die Tower Bridge, ein Wahrzeichen Londons, ist ab dem 1. Oktober für jeglichen Verkehr gesperrt. Auch Fußgänger sind betroffen. mehr

 

Mehrwertsteuer-Senkung
(0)

Argentinien vergünstigt Hotelübernachtungen

Argentiniens Staatschef Mauricio Macri hat angekündigt, die Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen zu vergünstigen, die mit ausländischen Kreditkarten bezahlt werden. So sollen mehr Touristen gelockt werden. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media