Hotellerie-Fachverband

(0)

HSMA-Präsident Haakon Herbst hört auf

Der langjährige Präsident der Hospitality Sales and Marketing Association, Haakon Herbst, hat sich bei der Jahreshauptversammlung des Verbandes nicht erneut zur Wahl gestellt. Einen Nachfolge-Kandidaten gibt es auch schon.

12.10.2017, 17:35 Uhr
18 Jahre sind genug: Haakon Herbst kandidiert nicht erneut als HSMA-Präsident.
Foto: HSMA

Seit 1999 steht Haakon Herbst als Präsident an der Spitze der Hospitality Sales and Marketing Association (HSMA) in Deutschland. In dieser Zeit hat er sich stets engagiert für die Interessen der Hotellerie eingesetzt. Auch kontroversen Diskussionen ist der Besitzer des „Friends Hotels“ dabei nicht aus dem Weg gegangen. Nach 18 Jahren im Amt tritt er auf der heutigen Jahreshauptversammlung des Verbandes jedoch nicht erneut zur Wiederwahl an.

Bei dem Dauer-Präsidenten der HSMA hat sich nach fast 20 Jahren – wenig überraschend – eine gewisse Amtsmüdigkeit eingeschlichen. „Ich habe in den letzten drei Jahren gemerkt, dass ich mich mehr und mehr nach dem ,Damals’ sehne und den ,Werten der Vergangenheit’ ein wenig nachtrauere“, erklärt der scheidende Verbands-Chef.

Bereit, bei der HSMA mehr Verantwortung zu übernehmen: Georg Ziegler von Holidaycheck.
Foto: HSMA

Führungslos bleibt der Fachverband für die Fach- und Führungskräfte aus dem Sales- und Marketing-Bereich in Hotellerie & Tourismus aber nicht. Als Nachfolger von Herbst steht Georg Ziegler von Holidaycheck bereit. Der Director Content der Hotelbewertungs- und Buchungsplattform gehört dem geschäftsführenden Vorstand der HSMA schon seit rund einem Jahr an. Seine heutige Wahl dürfte Formsache sein.

„Ich übergebe eine starke, sauber aufgestellte und wirtschaftlich sehr intakte HSMA“, so ein doch etwas wehmütiger Haakon Herbst. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media