Hotelfusion

(0)

Rezidor kauft Billigkette Prizeotel

Nun erweitert das Unternehmen mit den Kernmarken Radisson Blu und Park sein Portfolio um einen aufstrebenden Economy-Anbieter. Prizeotel betreibt bislang allerdings erst drei Häuser.

07.03.2016, 21:52 Uhr

Die Rezidor Hotel Group erwirbt 49 Prozent an der Hotelkette Prizeotel. Der Kauf umfasse das Recht, die übrigen 51 Prozent nach vier Jahren zu erwerben, teilt die Kette mit. Prizeotel betreibt bislang drei Häuser in Deutschland, ein weiteres wird derzeit gebaut. Die Marke wurde von Marco Nussbaum in Zusammenarbeit mit dem New Yorker Industriedesigner Karim Rashid gegründet.

„Das Unternehmen ist die ideale Ergänzung unseres erfolgreichen Portfolios, das von Mittelklasse- bis hin zu Luxushotels reicht“, sagt Wolfgang M. Neumann, Präsident & CEO von Rezidor. „Der Anteilserwerb eröffnet uns einen schnellen Zugang zum Economy-Segment, bei dem es sich aufgrund seiner unmittelbaren Entwicklungsmöglichkeiten und Konjunkturunabhängigkeit um einen zunehmend attraktiven Sektor handelt.“ Neben Motel One locken Marken wie Ibis Budget, Meininger oder B & B verstärkt Gäste.

„Ich freue mich darauf, Prizeotel in Zukunft zusammen mit Rezidor von einer lokalen hin zu einer internationalen Hotelmarke zu entwickeln“, sagt Marco Nussbaum. Sobald der Erwerb in den nächsten Wochen vollständig abgeschlossen sein werde, wollten Rezidor und Prizeotel einen integrierten Ansatz verfolgen, was die Entwicklung sowie den Verkauf, das Marketing und den Vertrieb der Marke betreffe, heißt es. Prizeotel wird auch weiterhin unter der Leitung von Nussbaum stehen und sein Team werde die volle Verantwortung für das Unternehmen behalten. (OG)

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media