Hotelportal

(0)

Mairdumont übernimmt Escapio

Nach Tripsbytips hat Uwe Frers nun auch sein Flaggschiff Escapio an Mairdumont verkauft. Die Verlagsgruppe investiert zudem frisches Kapital, um die Preisvergleichsplattform für Luxushotels weiter auszubauen.

21.01.2016, 09:29 Uhr
Escapio-Gründer Uwe Frers bleibt auch nach der Übernahme CEO des Unternehmens.
Foto: Escapio

Im vergangenen Jahr hatte Uwe Frers bereits zweimal von sich hören lassen. Einmal als er die Reise-Community von Tripsbytips an Expedia und das B2B-Geschäft von Tripsbytips an Mairdumont verkauft hatte. Dann hat Frers das Geschäftsmodell von Escapio von einem OTA (Online Travel Agency) zu einem Metasearcher umgebaut. Jetzt hat er im Gespräch mit BizTravel-Schwester fvw eröffnet, dass er sein Flaggschiff Escapio ebenfalls an Mairdumont veräußert hat.

Das Verlagshaus Mairdumont übernimmt 100 Prozent der Anteile der bisherigen Gesellschafter Burda Digital Ventures, Boris Wertz und CEO Uwe Frers. Mit dem Kauf sollen die Investitionen nicht beendet sein, vielmehr will der Käufer weiteres Kapital in Escapio stecken. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Eins stand für Frers allerdings von vornherein fest: Er bleibt als CEO an Bord und will das Wachstum der Preisvergleichsplattform voran treiben. Uwe Frers betont das Potential der neuen Konstellation: „Mairdumont verfügt mit Marco Polo, Falk und Dumont Reise über reichweitenstarke Reiseportale. Mit neun Millionen Unique Usern ist Mairdumont Media der größte deutsche Special-Interest-Werbevermarkter für Reise- und Outdoor-Informationen. Escapio wird sein Transaktionsgeschäft in die redaktionellen Angebote von integrieren und damit zusätzliches, signifikantes Wachstum generieren.“ (NAK)

Weitere Business Travel-News

Hamburg Süd
(0)

Reiseagentur von Verkaufsplänen betroffen

Die Reederei Hamburg Süd, zu der auch die gleichnamige Reiseagentur gehört, wird an die dänische Maersk-Gruppe verkauft. Wie es mit dem Reisebüro weitergeht, ist offen. mehr

 

Frankfurt Airport
(0)

Lufthansa kritisiert neue Entgeltverordung

Die veränderte Gebührenordung für den Flughafen Frankfurt bevorteile Newcomer weiterhin unangemessen. So lautet die Kritik von Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister auf die Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers. mehr

 

Fraport
(0)

Ryanair erhält weniger Vorteile in Frankfurt

Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat die großen Rabatt-Vorteile für neue Airlines auf dem Frankfurter Flughafen gekippt. Rabatte gibt es nun für alle Airlines. mehr

 

Flixbus
(0)

Fernbus-Anbieter entdeckt Wirtschaftlichkeit

Bisher ist die junge Branche um Marktführer Flixbus hauptsächlich für extrem niedrige Preise und fehlende Gewinnmargen bekannt. Das könnte sich laut Medienberichten bald ändern. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media