Justbook

(0)

Hotelrabatte für Kurzentschlossene

Justbook.com bringt eine App für Hotelzimmer auf den letzten Drücker auf den Markt. Die Hotelpreise sind bis zu 50 Prozent reduziert.

16.01.2012, 12:20 Uhr
Justbook startet eine mobile Hotelbuchungs-App für Kurzentschlossene.
Foto: www.justbook.com

Die mobile App von Justbook.com richtet sich an Spontanbucher und Hotels, die ihre freien Zimmerkontingente kurzfristig an den Mann und die Frau bringen wollen. Die Last-Minute-Angebote gelten ab 12 Uhr des jeweiligen Tages bis 2 Uhr morgens des Folgetages. Die Preise liegen bis zu 50 Prozent unter den sonstigen Raten, verspricht der Anbieter. Täglich präsentiert die App drei Hotels pro Stadt aus den Kategorien „Luxury“, „Upscale“, „Design“ und „Comfort“. Das Team von Justbook habe jedes Hotel „umfassend geprüft und die besten der jeweiligen Klasse ausgesucht“, heißt es aus dem Unternehmen.

Bis jetzt sind über die App für I-Phones nur Hotels in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München buchbar. Das Angebot soll weiter ausgebaut und bald auch für Android-Geräte-Besitzer verfügbar sein. „Mit der Justbook-App wird Reisen noch einfacher, denn es muss keine Zeit mehr auf die Hotelsuche verwendet werden“, sagt Stefan Menden, einer der vier Geschäftsführer.

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media