Hotelvertrieb

(0)

Airbnb fällt durch Wyndham-Test

Viele Hotelketten fragen sich, ob sie die Beliebtheit von Airbnb für sich nutzen können, um Apartments über die Plattform zu vertreiben. Das ist nicht sinnvoll, sagt Wyndham-CEO Steve Holmes nach ersten Tests.

11.02.2016, 10:28 Uhr
Wyndham-CEO Steve Holmes findet Airbnb zu kompliziert.
Foto: Wyndham Worldwide

Die US-Hotelkette Wyndham sucht nach neuen Vertriebswegen für ihre Apartments. Daher habe das Unternehmen geprüft, inwieweit sich auch Airbnb als Vertriebsplattform eignet, berichtet das US-Portal Portal Skift. Doch CEO Steve Holmes sei von den Tests enttäuscht: „Airbnb eignet sich nicht so gut für uns wie andere Plattformen“, zitiert Skift. „Wir haben einige Tests gemacht, die zeigen, dass es sehr viel manuelle Arbeit erfordern würde, würden wir Airbnb als Vertriebsplattform nutzen.“

Daher sei es unwahrscheinlich, dass Wyndham den Kanal für sich nutze. Stattdessen will die Kette aber stärker auf Booking.com und die Expedia-Tochter Home Away setzen, um die Langzeitapartments an den Kunden zu bringen.

Das Alter der Kunden, die Apartments buchten, würde immer geringer. Daher müsse man auch im Vertrieb neue Wege suchen. (SP)

Weitere Business Travel-News

Egypt Air
(0)

Ausländische Firmen helfen bei Suche nach Flugschreiber

Ausländische Firmen helfen bei der Suche nach dem verschollenen Flugschreiber und dem Stimmrekorder der abgestürzten Maschine. Die ägyptische Untersuchungskommission hat eine italienische sowie eine französische Firma angeheuert. mehr

 

Lufthansa Private Jet
(0)

Weiter mit Netjets unterwegs

Seit elf Jahren bietet die Lufthansa ihren Private-Jet-Service an. Partner für das Premium-Flugangebot ist Netjets. Die Zusammenarbeit wird nun um mehrere Jahre verlängert. mehr

 

Wizz Air
(0)

Billigflieger verspürt Rückenwind

Die vor allem in Osteuropa starke Wizz Air wächst weiter mit zweistelligen Zuwachsraten. Nur der Reingewinn kann da nicht ganz mithalten. mehr

 

Etihad Airways Partner
(0)

Geldsegen dank neuer Anleihe

Die Allianz um Etihad Airways, die Etihad Airways Partner, hat am Finanzmarkt erfolgreich Geld einsammeln können. Insgesamt erzielte sie 500 Mio. US-Dollar, umgerechnet gut 450 Mio. Euro. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media