Hyatt Hotels

(0)

Start einer neuen Marke

Die Hotellandschaft ist um eine weitere Marke reicher: Die Hyatt Hotels heben The Unbound Collection aus der Taufe. Unter ihr sammeln sich ganz unterschiedliche Häuser aus dem Premium- und Luxussegment.

04.03.2016, 13:57 Uhr
Das traditionsreiche Hotel du Louvre in Paris ist eines von zunächst vier Häusern der neuen Hyatt-Marke.
Foto: Cecil Mathieu/Studio90

Die Hyatt Hotels Corporation lanciert eine neue Marke: The Unbound Collection by Hyatt ist die neue „Soft Brand“ im Premium- und Luxussegment der Unternehmensgruppe. Unter das Dach der neuen Marke fallen traditionsreiche Stadthotels, Boutiquehotels in Trendlocations sowie anspruchsvolle Resorts.

Als Sammelsurium will man die neue Marke dabei nicht verstanden wissen. Es gehe viel mehr darum, bei einem verbindlichen Qualitätsstandard die Individualität der einzelnen Häuser zu erhalten, heißt es in einer entsprechenden Meldung des Unternehmens.

The Unbound Collection by Hyatt startet mit vier Häusern: Zu den Gründungsmitgliedern zählt das traditionsreiche Hôtel du Louvre in Paris. Weitere Collection Hotels sind das 1886 erbaute The Driskill Hotel in Austin, Texas, das Carmelo Resort in Carmelo, Uruguay und das Coco Palms Resort in Kauai, Hawaii, das zurzeit umfassend renoviert und voraussichtlich im Frühjahr 2018 wiedereröffnet wird.

„The Unbound Collection erlaubt uns, in neuen Märkten zu wachsen, besonders an Orten, von denen wir wissen, dass unsere Gäste sie besuchen möchten“, erläutert Mark Hoplamazian, Präsident und CEO der Hyatt Hotels Corporation, den strategischen Ansatz der mittlerweile 14. Hyatt-Marke. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Günstigere Tickets
(0)

Eurowings bietet gestrandeten AB-Kunden Heimflüge

Die Lufthansa-Tochter Eurowings will nach dem Ende des Flugbetriebs von Air Berlin am 27. Oktober gestrandeten Passagieren günstigere Rückflugtickets anbieten. Es gelten aber einige Voraussetzungen. mehr

 

Frankfurter Flughafen
(0)

Fraport testet selbstfahrende Shuttles

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport und die Versicherung R+V testen den Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge unter realen Straßenbedingungen. Zwei Kleinbusse werden im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 unterwegs sein. mehr

 

EU-Gutachter
(0)

Kunde kann in Deutschland spanische Airline verklagen

Wer in Deutschland einen Flug bucht, kann einem EU-Gutachter zufolge hier auch seine Rechte einklagen – auch gegen ausländische Fluggesellschaften, die eine Teilstrecke der Verbindung abgewickelt haben. mehr

 

Exklusive Verhandlungen beendet
(0)

Air Berlin mit Easyjet noch immer nicht einig

Bei den Verkaufsverhandlungen zu Air Berlin könnten angesichts zäher Gespräche mit Easyjet nun weitere Bieter ins Spiel kommen. Ob eine Einigung mit Easyjet noch möglich ist, soll das Wochenende zeigen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media