Hyatt Hotels

(0)

Start einer neuen Marke

Die Hotellandschaft ist um eine weitere Marke reicher: Die Hyatt Hotels heben The Unbound Collection aus der Taufe. Unter ihr sammeln sich ganz unterschiedliche Häuser aus dem Premium- und Luxussegment.

04.03.2016, 13:57 Uhr
Das traditionsreiche Hotel du Louvre in Paris ist eines von zunächst vier Häusern der neuen Hyatt-Marke.
Foto: Cecil Mathieu/Studio90

Die Hyatt Hotels Corporation lanciert eine neue Marke: The Unbound Collection by Hyatt ist die neue „Soft Brand“ im Premium- und Luxussegment der Unternehmensgruppe. Unter das Dach der neuen Marke fallen traditionsreiche Stadthotels, Boutiquehotels in Trendlocations sowie anspruchsvolle Resorts.

Als Sammelsurium will man die neue Marke dabei nicht verstanden wissen. Es gehe viel mehr darum, bei einem verbindlichen Qualitätsstandard die Individualität der einzelnen Häuser zu erhalten, heißt es in einer entsprechenden Meldung des Unternehmens.

The Unbound Collection by Hyatt startet mit vier Häusern: Zu den Gründungsmitgliedern zählt das traditionsreiche Hôtel du Louvre in Paris. Weitere Collection Hotels sind das 1886 erbaute The Driskill Hotel in Austin, Texas, das Carmelo Resort in Carmelo, Uruguay und das Coco Palms Resort in Kauai, Hawaii, das zurzeit umfassend renoviert und voraussichtlich im Frühjahr 2018 wiedereröffnet wird.

„The Unbound Collection erlaubt uns, in neuen Märkten zu wachsen, besonders an Orten, von denen wir wissen, dass unsere Gäste sie besuchen möchten“, erläutert Mark Hoplamazian, Präsident und CEO der Hyatt Hotels Corporation, den strategischen Ansatz der mittlerweile 14. Hyatt-Marke. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Kongressstandort Deutschland
(0)

Weniger Veranstaltungen, mehr Teilnehmer

Der Tagungsmarkt hierzulande legt weiterhin zu. Immer mehr Kongressteilnehmer kommen nach Deutschland, obwohl die Zahl der Veranstaltungen rückläufig ist. mehr

 

Air Berlin
(0)

Konzernverlust von einer Dreiviertel Milliarde Euro

Das Minus von Air Berlin im Jahr 2016 ist höher ausgefallen als bisher erwartet. Finanzvorstand Dimitri Courtelis wird später am heutigen Tag die Details erklären. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Milliarden für Bahnhöfe

Neue Rolltreppen, Aufzüge, Anzeigetafeln und Bänke: Die Deutsche Bahn will in den kommenden fünf Jahren 5,5 Mrd. Euro in ihre Bahnhöfe investieren. Damit steigen die Ausgaben laut dpa auf Rekordniveau. mehr

 

Luftfahrt
(0)

Piloten wieder allein im Cockpit

Zwei Jahre nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in den französischen Alpen wollen die großen deutschen Fluggesellschaften eine eigens eingeführte Sicherheitsvorgabe zurücknehmen. Demnach darf sich ab spätestens Juni wieder eine Person allein im Cockpit aufhalten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media