Imex

(0)

Event-Rekord für Deutschland

Mehr als 370 Mill. Menschen nahmen vergangenes Jahr an Kongressen teil. Die Branche hat auch aktuell Grund zur Freude. Das geht aus dem aktuellen „Meeting & Event-Barometer 2014“ hervor.

von Oliver Graue, 20.05.2014, 15:49 Uhr
Deutschland ist bei Veranstaltungsplanern gefragt wie nie zuvor.
Foto: Shutterstock

Deutschland punktet weiter bei den Veranstaltungsplanern – national wie international. Im vorigen Jahr erreichte das Land mit mehr als 370 Mill. Teilnehmern an Kongressen, Meetings und Events einen neuen Rekord und 2,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte Matthias Schultze, Geschäftsführer des German Convention Bureau GCB auf der Event-Messe Imex in Frankfurt mit. Zugleich verschärft sich aber auch der Wettbewerb zwischen den Tagungs- und Veranstaltungsstätten: Mice-Planer können aus mehr als 7100 Locations wählen, mehr denn je.

Das sind die zentralen Ergebnisse des „Meeting & Event-Barometers 2014“, einer Studie von GCB, Europäischem Verband der Veranstaltungs-Centren (EVVC) und Deutscher Zentrale für Tourismus. Inzwischen werden deutlich mehr Mice-Reisen als traditionelle Geschäftsreisen in Deutschland unternommen, so Schultze. Immerhin 23,4 Mill. Teilnehmer an Meetings und Kongressen in Deutschland kommen aus dem Ausland. Das bedeutet weltweit Platz zwei hinter den USA und vor Spanien. Zudem gebe es kein Land auf der Erde, in dem Tagungen in „so einer großen Zahl an unterschiedlichen Städten durchgeführt werden“, so Schultze.

Erfreulich für den GCB: Nach Jahren des Sparens steigen die Budgets der Unternehmen für Tagungen und Events wieder. 79 Prozent der deutschen und 84 Prozent der internationalen Veranstalter gehen davon aus, dass ihr Etat im Jahr 2014 im Vergleich zu 2013 wächst oder gleich bleibt, so das „Meeting- & Event-Barometer 2014“.

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media