Rail & Fly & Co

(0)

Was die Kombi-Tickets taugen

Nach „Rail & Fly" gibt es nun auch „Rail & MICE". Doch wann und für wen lohnen sich die Sonderfahrscheine? Und was bietet das Veranstaltungsticket?

von Oliver Graue, 04.09.2015, 09:00 Uhr
Rail & fly anno 1985: Seit inzwischen 30 Jahren bieten Bahn und Fluggesellschaften den intermodalen Fahrschein an.
Foto: DB

Von Aeroflot bis Yemenia – 80 Fluggesellschaften setzen auf die Schiene. Gemeinsam mit der Bahn bieten sie vergünstigte Zugtickets zum Abflughafen. Eine Option, die gerade für Geschäftsreisende infrage kommt: Ist der innerdeutsche Zubringerflug zu teuer, kein Flughafen in der Nähe des Wohnorts oder Büros oder ist die Anfahrt mit dem Dienstwagen zu aufwendig, dann bietet die Schiene eine Alternative.

Ob sie sich allerdings auch finanziell lohnt, sollten Travel Manager und Dienstreisende sorgfältig prüfen: Der Preis des „Rail & Fly"-Tickets unterscheidet sich je nach Fluggesellschaft. Die meisten Airlines – etwa Air Berlin und Lufthansa – nehmen zwar 58 Euro für die Hin- und Rückfahrt, mitunter werden aber auch andere Beträge fällig. Icelandair etwa verlangt 100 Euro, während es bei Emirates, Ukraine International oder American Airlines sogar kostenlos ist. Kostet der Fahrschein hingegen Geld, kann es je nach Buchungszeitpunkt und Fahrtlänge günstiger sein, ein normales Bahncard-50-Ticket zu lösen (samt ÖPNV) oder den Sparpreis zu wählen.

Eine ganz neue Variante hat sich der Flugcharter-Anbieter Pro Sky ausgedacht: Das Kölner Unternehmen bietet seit kurzem „Rail & MICE". Soll heißen: Genau wie bei „Rail & Fly" reist der Fluggast zwar mit dem ICE an – doch statt zum Linienflug geht’s zum Firmencharter oder sogar direkt zur Veranstaltung. „MICE-Kunden wünschen immer häufiger komplette Mobilitätslösungen aus einer Hand“, sagt Pro-Sky-Chef Armin Truger. Hochgeschwindigkeitszüge, Arbeiten am Sitzplatz: Mehr und mehr macht die Bahn dem Auto Konkurrenz – zumal derzeit auch keine Streiks drohen.

„ICEs machen die Anreise schneller und bequemer, und die Flughäfen sind über eigene Bahnhöfe besser zu erreichen", sagt Martina Torbohm, Leiterin der Gruppenticket-Abteilung bei Pro Sky. Um die Eventplanung nicht komplizierter zu machen, sind die Rail-&-MICE-Fahrscheine weder personen- noch zuggebunden. „Damit können sie den Reiseunterlagen ganz einfach beigelegt werden", wirbt Truger. Dritte im Bunde sind die sogenannten Veranstaltungstickets der Bahn. Die Event-Teilnehmer reisen damit zu einem Festpreis an, der sich nach Art und Größe der Veranstaltung (ab 1000 Personen) sowie Zahl der abgenommenen Tickets (ab 100) richtet. Über eine spezielle Hotline können die Teilnehmer die Karte lösen, gezahlt wird mit Kreditkarte.

Rail & Fly

Anbieter: rund 80 Airlines

Besonderheiten:

  • Festpreis für Hin- und/oder Rückfahrt ab jedem deutschen Bahnhof zum Abflughafen
  • Preise je nach Fluggesellschaft, meist 58 Euro (entspricht dem Supersparpreis)
  • nicht zuggebunden
  • 2 Tage vor/nach Flug gültig
  • ICE/IC/EC inklusive Anschlussstrecken
  • Ausdruck über Bahntix oder Internet (print@home)
Lohnend:

  • wenn es kostenlos ist oder 58 Euro kostet
  • bei höheren Preisen: Vergleich mit Bahncard-50- und Sparpreisen

Rail & MICE

Anbieter: derzeit nur Pro Sky

Besonderheiten:

  • weder zug- noch personengebunden
  • 2 Tage vor/nach Flug gültig
  • keine Vorausbuchungsfrist
  • Fahrt direkt zum Event/Abflughafen
  • ICE/IC/EC inklusive Anschlussstrecken
  • einfache Fahrt oder Hin-/Rückreise
  • alle Teilnehmer auf einer Rechnung
Lohnend:
  • bei Strecken von über 200 km im Vergleich zum Normalpreis (400 km bei BC50)
  • wenn Event/Flughafen mit ICE erreichbar
  • wenn Gäste gemeinsam mit Charterflug weiterreisen

Veranstaltungsticket

Anbieter: DB in Kooperation mit Event-Veranstaltern

Besonderheiten:

  • Festpreis für 1./2. Klasse für Hin-/Rückfahrt ab beliebigem Bahnhof in Deutschland
  • für Events mit mehr als 1000 Teilnehmern oder Mindestabnahme von 100 Tickets
  • telefonisch buchbar, Abholung Bahntix
  • keine Erstattung ab 1. Geltungstag möglich
  • nicht zuggebunden
  • längstens 14 Tage lang gültig
  • für Gruppenreisen nur nach Abstimmung
Lohnend:
  • hängt vom Preis des Tickets ab (verschiedene Kategorien)
  • ÖPNV-Kosten beim Vergleich einbeziehen

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 

Per Fernbus auf Geschäftsreise

15.10.2013 Dateigröße 560,53 KB Jetzt herunterladen

Die Zahl der Fernbuslinien steigt stetig. Mittlerweile sind etwa 50 Anbieter im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Ausgewählte Strecken im Vergleich.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media