Indien

(0)

Gebühr für E-Visa gesenkt

Zunehmend reisen Touristen mit einem elektronischen Visum nach Indien ein. Nun senkt das Land die Gebühren. Davon profitieren auch deutsche Besucher.

12.11.2015, 07:37 Uhr
Die fvw und der DRV waren dieses Jahr bereits gemeinsam in Indien.
Foto: Phal Singh Girota

Nach Angaben der indischen Regierung wird die bislang für alle Länder gültige Gebühr von 60 US-Dollar durch ein differenzierteres Modell ersetzt. Für den Großteil der Länder, darunter Deutschland und die meisten anderen europäischen Staaten, sinkt die Gebühr per sofort auf 48 US-Dollar (43 Euro). Hinzu kommen wie bisher zwei Euro Kreditkarten-Gebühren.

Damit soll der internationale Tourismus gefördert werden, heißt es. Indien hatte das elektronische Visum, das Reisende zu Hause am Computer beantragen und ausdrucken können, Ende November 2014 eingeführt. Seitdem sind nach Angaben der Regierung mehr als 340.000 E-Visa ausgestellt worden.

Auf dem fvw DRV Destination Forum im Oktober in Indien hatten deutsche Touristiker Verbesserungen beim Einreiseprozedere angemahnt. Staatssekretär Suman Billa hatte zugesagt, dass die Infrastruktur für die mit E-Visa einreisenden Gäste an den Flughäfen verbessert werden solle, um längere Wartezeiten zu vermeiden. (KH)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media