Kanada

(0)

Einheitlichere Gepäckregeln

Den Wildwuchs bei den Regeln für aufzugebendes Fluggepäck wollen die Kanadier nicht länger hinnehmen. Die Canadian Transportation Agency fällt eine Entscheidung.

22.04.2014, 15:02 Uhr
Am Flughafen Toronto sollen Reisende künftig keine Probleme mehr mit ihrem Gepäck haben, wenn sie umsteigen.
Foto: Thinkstock

Das dürfte Flugreisende von und nach Kanada freuen. Zum 1. Oktober 2014 sollen vereinheitliche Bestimmungen zur Gepäckaufgabe in Kraft treten. Nach dem Erlass der kanadischen Behörden müssen Fluggesellschaften, die per Code Sharing oder Interlining zusammenarbeiten auch entsprechend kombinierbare Gepäckregeln anwenden – ganz wie im Nachbarland USA. Reisende sollen zudem auf die entsprechenden Bestimmungen sowohl auf ihren Buchungsbestätigungen als auch in den jeweiligen E-Tickets hingewiesen werden.

Die künftig wieder größere Transparenz und Vereinheitlichung war nötig geworden, weil Fluggesellschaften ständig neue Gepäckregeln erfinden und die Passagiere da längst nicht mehr klar kommen.

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media