Kategorie vier

(0)

Hurrikan „Jose“ nimmt an Stärke zu

Das Hurrikan-Zentrum der USA hat den Sturm „Jose“ in die zweithöchste Kategorie vier eingestuft. Der Hurrikan erreicht Geschwindigkeiten von bis zu 240 Kilometern pro Stunde.

08.09.2017, 17:54 Uhr

Der Hurrikan „Jose“ wird gefährlicher. Das Hurrikan-Zentrum der USA in Miami stufte den Sturm am Freitagvormittag (Ortszeit) in der zweithöchsten Kategorie vier ein. Der Wirbeltsturm erreicht Spitzenwind-Geschwindigkeiten von 240 Kilometern pro Stunde und ist damit ein extrem gefährlicher Hurrikan, wie das Zentrum mitteilte. „Jose“ bewegt sich derzeit im Atlantik in Richtung West-Nordwest und könnte am Samstag bis in die Nähe der nördlichen Kleinen Antillen wandern.

„Irma“ – mit Kategorie fünf der stärkste in der Region je gemessene Sturm – verwüstete einige Eilande der Inselgruppe. Auf Kategorie vier nähert sich „Irma“ weiterhin dem US-Staat Florida. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Nach Air-Berlin-Pleite
(0)

Reisende steigen auf Deutsche Bahn um

Nach der Air-Berlin-Insolvenz sind die Flugpreise auf innerdeutschen Strecken gestiegen. Davon profitiert vor allem die Deutsche Bahn. mehr

 

Produkterweiterung
(0)

Thomas Cook schafft neue Finanzservices

Mit Thomas Cook Money steigt der Touristikkonzern wieder in den Vertrieb von Finanzprodukten ein. Anthony Mooney soll die Kunden mit den Services enger binden. mehr

 

Ermittlungen
(0)

Brandschutz am Airport Köln kritisiert

Hat die Bauaufsicht der Stadt Köln im Falle des Flughafens versagt? Gravierende Mängel beim Brandschutz sollen über Jahre nicht behoben worden sein. mehr

 

Air Berlin
(0)

Winkelmann verteidigt sein Gehalt

Die Angriffe auf seine Person haben Thomas Winkelmann „sprachlos“ werden lassen. Er war als „Manager mit dem goldenen Fallschirm“ bezeichnet worden. Der CEO der insolventen Air Berlin verteidigt sein Bezahlung. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media