Kinder an Bord

(0)

Ende des Nanny-Service bei British Airways

Was bei Lufthansa der berühmte „Rotkäppchen“-Service ist, heißt bei British Airways Skyflyer Solo Service. Die Fluggesellschaft stellt ihr Angebot für allein reisende Kinder an Bord aber nun ein.

von Rita Münck, 26.02.2016, 13:18 Uhr
Happy to be on board: ein alleinreisendes Kind im British-Airways-Flugzeug. Der Service gehört bald der Vergangenheit an.
Foto: British Airways

Beim Skyflyer Solo Service konnten Eltern gegen einen Aufpreis ihre Kinder zwischen sechs und elf Jahren mit British Airways auch allein auf Flugreisen schicken. Die Betreuung des Kindes hat eine BA-Stewardess übernommen. Doch das war einmal. Wie jetzt bekannt wurde, wird British Airways den Service eingestellen – „mangels Nachfrage“, wie fvw aus dem Umfeld der Airline erfuhr. Die Airline selbst erklärte auf Anfrage, dass die Nachfrage für den Service bei insgesamt steigenden Passagierzahlen allein im vergangenen Jahr um 21 Prozent eingebrochen sei. In der Vergangenheit hatte British Airways erklärt, 150.000 junge Alleinreisende jährlich zu zählen.

Ab sofort können Reiseverkäufer den Skyflyer Solo Service von British Airways daher nicht mehr verkaufen. Bereits gebuchte und bezahlte Leistungen will British Airways noch bis zum 31. Januar 2017 wahrnehmen. Ganz offenbar liegen ab Februar 2017 keine Anfragen für die Dienstleistung mehr bei der Airline vor. Auf ihrer Website erklärt die Fluggesellschaft, dass alle bereits getätigten Buchungen durchgeführt würden. Umbuchungen für den Service nach dem 31. Januar 2017 seien allerdings nicht möglich, so Britisch Airways.

Kinder unter zwölf Jahren müssen bei British Airways fortan von einem mindestens 16-Jährigen begleitet werden. Zudem verkündet die Airline in ihren Regelwerk, dass Tickets für alleinreisende Teenager zwischen zwölf und 15 Jahren nur über ein Büro von British Airways buchbar sind.

Lufthansa erklärte auf Anfrage, an ihrem Rotkäppchen-Service festhalten zu wollen. Es sei ein fester Bestandteil des Programms der Airline und werde gerade zu Ferienzeiten stark nachgefragt. Lufthansa gibt auf ihre Homepage an, jährlich mehr als 70.000 alleinreisende Kinder zu zählen.

Weitere Business Travel-News

Unister-Insolvenz
(0)

Was bisher geschah

Vor einer Woche starben Unister-Gründer Thomas Wagner und Mit-Gesellschafter Oliver Schilling bei einem Flugzeugabsturz. Danach meldete das Unternehmen Insolvenz an. fvw.de fasst die Ereignisse der vergangenen zehn Tage zusammen. mehr

 

HRG
(0)

Umsatz gesteigert

Die Geschäftsreisekette HRG konnte ihre Umsätze im ersten Quartal ihres Geschäftsjahres steigern. Die Zahl der Business-Travel-Buchungen gingen dabei laut CEO David Radcliffe zurück. mehr

 

Neuer Trikot-Deal
(0)

Qatar Airways wirbt weiter bei Messi und Co

Qatar Airways hat den Sponsorenvertrag mit dem FC Barcelona um ein Jahr verlängert. Neben der Trikotwerbung ist zudem eine Namensänderung des traditionsreichen Stadions Camp Nou im Gespräch. mehr

 

Unister
(0)

Auch Unister Travel insolvent

Die Unister Holding hat für drei weitere Töchter Insolvenz angemeldet. Darunter ist auch Unister Travel. Deren Reiseportale sollen aber weiter arbeiten. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media