Künstliche Intelligenz

(0)

Finnair führt Chatbot ein

Finn ist nun Teil des Facebook-Teams von Finnair. Der Chatbot mit künstlicher Intelligenz soll Fragen von Kunden beantworten und sie bei der Buchung unterstützen.

08.09.2017, 10:44 Uhr
Wolke mit Gesicht: So stellt Finnair den Chatbot Finn vor.
Foto: Finnair

Finnair hat einen auf künstlicher Intelligenz basierenden Chatbot mit dem Namen Finn auf seiner internationalen Facebook-Seite eingeführt. Finn beantwortet Fragen und begleitet Finnair-Kunden während ihrer Buchung. Der Chatbot lerne kontinuierlich, heißt es von der Airline. Er könne Flüge verkaufen, wisse ob der Flug pünktlich ist, helfe bei der Kalkulation der Gepäckmenge für den Flug und leite Kunden zur Buchungs-Site Manage My Booking weiter. Der Chatbot antwortet zudem auf häufig gestellte Fragen und gibt Nachrichten, die er nicht beantworten kann, an den Kunden-Service weiter.

„Wir glauben daran, dass die schnelle Entwicklung digitaler Werkzeuge einen großen Nutzen für unsere Kunden darstellt“, sagt Rogier van Enk, Vice President Distribution bei Finnair. Finn verstehe und spreche Englisch. Aktuell lernt der Chatbot den Angaben zufolge weitere Sprachen und Funktionen. Finnisch und Chinesisch sollen noch dieses Jahr hinzukommen. „Nach der Einführungsphase plant Finnair die Einbindung des Chatbots auch auf anderen Social-Media-Plattformen wie ‚We Chat‘ in China“, so van Enk. (HD)

Künstliche Intelligenz ist auch ein Thema auf dem fvw Kongress am 19. und 20. September in Köln. Damian Borth vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz referiert darüber, wie Deep Learning die Zukunft der Touristik beeinflusst. Zudem gibt es einen Workshop zur Reiseplanung mit Alexa.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Flugverbot für Isareli
(0)

Kuwait Airways im Visier der Bundesregierung

Die Bundesregierung will sich mit der Nichtbeförderung eines Israelis durch die Fluggesellschaft Kuwait Airways nicht abfinden. Jetzt hat sich das Auswärtige Amt in den Fall eingeschaltet. mehr

 

Nach Zugunglück
(0)

Bahnstrecke bei Elmshorn wieder frei

Hunderte Züge im Norden waren ausgefallen oder mussten umgeleitet werden – jetzt rollt der Verkehr wieder. Zwei Tage nach dem Zugunglück in Elmshorn wurde die Strecke wieder freigegeben. mehr

 

Künstliche Intelligenz
(0)

Airhelp berät mit Roboter

Das Fluggastrechte-Portal Airhelp setzt im Kunden-Service auf künstliche Intelligenz. Ein Roboter soll künftig einschätzen, ob eine Entschädigungsforderung Erfolg haben könnte. mehr

 

Auswärtiges Amt
(0)

Simbabwe bleibt ein sicheres Reiseland

Nach dem Putsch in Simbabwe sind Reisen in das afrikanische Land nach Einschätzung des Auswärtigen Amtes weiter gefahrlos möglich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media