Leserfrage

(0)

Verdächtige Fahrtgeldabrechnung

„Darf ich die Fahrtgeldabrechnung meines Kollegen überprüfen?“, fragt Leserin Frauke E. BizTravel hat die Antwort.

24.07.2014, 15:00 Uhr
Foto: (M) Google Maps/BizTravel

„Die Fahrtgeldabrechnung eines Kollegen erschien mir regelmäßig als zu hoch. Nun habe ich manche Strecken mit Google Maps überprüft und sehe meinen Verdacht bestätigt. Darf ich den Kollegen darauf hinweisen – oder verstößt das gegen den Datenschutz?“

Sie dürfen! Das Landesarbeitsgericht Hamburg hat in einer ähnlichen Frage entschieden, dass eine Datenerhebung via Routenplaner im Internet nicht als „Sammeln von Verhaltens- und Leistungsdaten des Arbeitnehmers“ gilt. Somit ist sie auch nicht mitbestimmungspflichtig. Im konkreten Fall hatte der Beschäftigte eines Kurierdienstes überhöhte Kilometerangaben in seiner Reisekostenabrechnung gemacht. Er wurde von der Arbeitgeberin darauf hingewiesen und abgemahnt. Zu Recht, wie die Richter urteilten (Az. H 6 TaBV 103/11).

Mehr zum Thema: Reisekosten

Dienstreisen mit dem Privat-Pkw, Kilometerpauschalen, Pauschbeträge zum Verpflegungsmehraufwand – in unserer BizTravel-Serie finden Sie alles Wichtige zum Thema Reisekosten auf einen Blick. Zur BizTravel-Serie


Weitere Business Travel-Themen

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media