LOT

(0)

Pep-Angebote künftig ohne Kerosinzuschlag

Die polnische Fluggesellschaft vergünstigt ihr Angebot für Reisebüro-Mitarbeiter. Sie sollen die neuen Frequenzen und Destinatonen kennenlernen.

01.03.2016, 10:38 Uhr

Zum Sommerflugplan 2016 erhöht LOT Polish Airlines wie berichtet die Frequenzen ab Deutschland. Ab Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München fliegt die Gesellschaft dann dreimal pro Tag nach Warschau. Zusätzlich steht ab März 2016 Luxemburg als neuer Abflughafen zur Verfügung.

Um Expedienten die Gelegenheit zu geben, LOT und den Flughafen Warschau kennenzulernen, entfällt nach Mitteilung der Airline ab sofort die YQ bei den Pep-Angeboten. Hinter dem Kürzel verbergen sich vor allem die Treibstoffzuschläge, aber auch weitere externen Gebühren etwa für Luftsicherheit, Flugsicherheit oder Emissionsabgaben. Expedienten zahlen damit ab 55 Euro netto für einen Returnflug nach Polen oder zu einem anderen Zielort. Bei den Langstreckendestinationen bestehe zudem die Möglichkeit, in der Premium Economy oder in der Business Class zu reisen. (OG)

Weitere Business Travel-News

Car-Sharing-Allianz
(0)

Sixt scheut klares Dementi

Schließen sich die Car-Sharing-Anbieter Drive Now und Car2go zusammen? Entsprechende Gerüchte gibt es seit Monaten. Ganz unwahrscheinlich ist eine solche Fusion jedenfalls nicht mehr. Drive-Now-Miteigentümer Sixt jedenfalls scheut ein klares Dementi. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Wichtigste Airline für den Hauptstadt-Flughafen

Sie haben einiges gemeinsam, etwa folgenlose Ankündigungen. Am BER kippen immer wieder die Eröffnungstermine. Air Berlin versprach oft schwarze Zahlen – und ist jetzt insolvent. Was wird nun aus dem Flughafen? mehr

 

Air Berlin
(0)

Gehalt von Winkelmann abgesichert

Die Gläubiger von Air Berlin müssen nach dem Insolvenz-Antrag um ihr Geld bangen. Der Chef der Fluggesellschaft, Thomas Winkelmann, hat diese Sorge nicht. mehr

 

Cathay Pacific Group
(0)

Verlust im ersten Halbjahr

Der starke Wettbewerb setzt der in Hong Kong beheimateten Cathay Pacific schwer zu. Für das erste Halbjahr 2017 rutschte das Ergebnis ins Minus. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media