Luftfahrt über Konfliktgebieten

(0)

Easa legt Sicherheitsbericht vor

Welche Schlüsse zieht die EU aus dem Abschuss eines Jets der Malaysia Airlines über der Ostukraine? Die Flugsicherheitsbehörde Easa legt ihren Abschlussbericht vor.

18.03.2016, 15:03 Uhr
Am 17. Juli 2014 wurde solch eine Boeing B-777 der Malaysia Airlines über der Ostukraine abgeschossen.
Foto: Wikimedia

Diese Woche hat die European Aviation Safety Agency (Easa) der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc ihre Wünsche zur Erhöhung der Flugsicherheit übergeben. An dem Bericht arbeiteten neben der Easa auch etliche nationale europäische Luftfahrtbehörden, der Weltluftfahrtverband Iata und die KLM mit. Spätestens seit dem Abschuss von MH-17 der Malaysia Airlines über der Ostukraine während des Reisefluges in großer Höhe, wurde jedem sichtbar, dass sich die Gefährdung der Zivilluftfahrt erhöht hat. Damals gab es einige Airlines, die den ukrainischen Luftraum vorsichtshalber mieden. Andere taten das nicht, weil deren nationale Luftfahrtbehörden keine entsprechenden Warnungen ausgesprochen hatten.

Die Einschätzung der Sicherheitslage soll nun qualifizierter werden. Dafür müssen sich die verschiedenen Beteiligten in einer neuen Qualität kurzfristiger gegenseitig informieren und besser koordinieren. Insbesondere sollte über die Europäische Kommission kommuniziert werden, damit zügig zu einheitliche Sicherheitsüberlegungen gelangt werden können. Das befürwortet die EU-Verkehrskommissarin natürlich und spricht sich für den Aufbau eines Apparates dafür aus. Der Easa-Sicherheitsbericht geht jetzt an die derzeitige EU-Ratspräsidentschaft, die bei der niederländischen Regierung liegt. Die soll mit dem Papier entsprechende EU-Beschlüsse auf den Weg bringen. (LS)

Weitere Business Travel-News

Neue BizTravel
(0)

Per Überschall nach New York

Die Concorde ist tot, es lebe die Concorde 2.0! Schon bald sollen Geschäftsreisende wieder in Höchsttempo fliegen können. Darüber berichtet die neue BizTravel. mehr

 

Entführungsgefahr
(0)

Reisehinweis für Philippinen ausgeweitet

Das Auswärtige Amt hat seinen Reise- und Sicherheitshinweis für die Philippinen ausgeweitet. Die Behörde weist nun auch auf ein erhöhtes Entführungsrisiko auf Nord-Palawan, Culion und Coron hin. mehr

 

Umfrage
(0)

Smartphones kommen mit in den Urlaub

Smartphones und andere mobile Endgeräte sind für die große Mehrheit der Deutschen auch im Urlaub nicht verzichtbar. In einer repräsentativen Umfrage gaben 93 Prozent der Befragten an, auch an den freien Tagen entsprechende Geräte zu nutzen. mehr

 

Streit um Köprermaße
(0)

Sexismus-Vorwurf gegen Aeroflot-Management

Zieht Aeroflot Stewardessen wegen ihres Alters oder Gewichts von lukrativen Auslandsstrecken ab? Mit diesem Vorwurf muss sich die Airline seit einiger Zeit auseinandersetzen. Nun haben Aeroflot-Vertreter dieses Vorgehen indirekt bestätigt, schreibt der britische „Guardian“. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media