Luftfahrt über Konfliktgebieten

(0)

Easa legt Sicherheitsbericht vor

Welche Schlüsse zieht die EU aus dem Abschuss eines Jets der Malaysia Airlines über der Ostukraine? Die Flugsicherheitsbehörde Easa legt ihren Abschlussbericht vor.

18.03.2016, 15:03 Uhr
Am 17. Juli 2014 wurde solch eine Boeing B-777 der Malaysia Airlines über der Ostukraine abgeschossen.
Foto: Wikimedia

Diese Woche hat die European Aviation Safety Agency (Easa) der EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc ihre Wünsche zur Erhöhung der Flugsicherheit übergeben. An dem Bericht arbeiteten neben der Easa auch etliche nationale europäische Luftfahrtbehörden, der Weltluftfahrtverband Iata und die KLM mit. Spätestens seit dem Abschuss von MH-17 der Malaysia Airlines über der Ostukraine während des Reisefluges in großer Höhe, wurde jedem sichtbar, dass sich die Gefährdung der Zivilluftfahrt erhöht hat. Damals gab es einige Airlines, die den ukrainischen Luftraum vorsichtshalber mieden. Andere taten das nicht, weil deren nationale Luftfahrtbehörden keine entsprechenden Warnungen ausgesprochen hatten.

Die Einschätzung der Sicherheitslage soll nun qualifizierter werden. Dafür müssen sich die verschiedenen Beteiligten in einer neuen Qualität kurzfristiger gegenseitig informieren und besser koordinieren. Insbesondere sollte über die Europäische Kommission kommuniziert werden, damit zügig zu einheitliche Sicherheitsüberlegungen gelangt werden können. Das befürwortet die EU-Verkehrskommissarin natürlich und spricht sich für den Aufbau eines Apparates dafür aus. Der Easa-Sicherheitsbericht geht jetzt an die derzeitige EU-Ratspräsidentschaft, die bei der niederländischen Regierung liegt. Die soll mit dem Papier entsprechende EU-Beschlüsse auf den Weg bringen. (LS)

Weitere Business Travel-News

Global Aviation Monitor
(0)

Weltweite Flugbewegungen knacken Drei-Millionen-Marke

Der Flugverkehr boomt weltweit, besonders in Asien. Aber auch Deutschland legt zu. Das zeigt der neue Global Aviation Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. mehr

 

Flughafen Hahn
(0)

Rheinland-Pfalz hält an Airport-Verkauf fest

Die rheinland-pfälzische Landesregierung will den Flughafen Hahn nach wie vor verkaufen und gibt dem chinesischen Investor trotz einer säumigen Zahlung eine neue Chance. Ministerpräsidentin Dreyer äußert sich zur Forderung personeller Konsequenzen. mehr

 

Luftverkehrsmarkt
(0)

Ausländische Airlines legen weiter zu

Der Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) hat Zahlen zur Entwicklung des Luftverkehrsmarkts veröffentlicht. Der deutsche Luftverkehr hinkt dem internationalen hinterher. mehr

 

Easyjet
(0)

Buchungsstart für Winterflüge

Der britische Billigflieger gibt weitere Liniendienste für die Wintersaison 2016/17 zur Buchung frei. Vier neue Strecken ab Berlin-Schönefeld und eine ab München sind für Deutschland darunter. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media