Lufthansa

(0)

25 Euro für Eco-Sitz auf Langstrecke

Die Lufthansa will mit dem Thema Sitzplatz-Reservierung künftig noch mehr Geld verdienen. Das Vorab-Buchen eines bestimmten Platzes in der Economy wird nun auch auf Langstrecken möglich.

von Rita Münck, 15.04.2014, 15:40 Uhr
Lufthansa macht die Wunsch-Sitzplätze in der Eco auf Fernflügen gegen Aufpreis buchbar.
Foto: DLH

Auf Europa-Routen hat sich das System bewährt und Lufthansa einiges an Zusatzumsatz in die Kasse gespült. Nun weitet Deutschlands größte Fluggesellschaft den kostenpflichtigen Service auch auf ihre Fernflüge aus. Für Buchung vom 28. April an wird es möglich, schon weit vor dem Langstreckenflug gegen Aufpreis einen bestimmten Sitzplatz im Flieger zu buchen.

Der Wunschsitz kostet einmalig 25 Euro und ist für Tickets der Buchungsklassen W, S, T, L und K buchbar. Unverändert können alle Fluggäste beim Einchecken ab 23 Stunden vor Abflug ihren Wunschsitz wie bisher kostenfrei auswählen.

Das Zubuchen wird somit nur für Gäste der günstigen Eco-Tarif-Klassen geöffnet. Mittlere und flexible Buchungsklassen, sowie künftig Kunden der Premium Economy Class, Kunden der Business und First Class können ihren Wunschplatz kostenfrei frühzeitg wählen. Gleiches gilt in allen Buchungsklassen für HON Circle Member und Senatoren des Vielflieger-Programms Miles & More.

Das Buchen der Sitzplätze ist laut Lufthansa nicht nur während der Buchung möglich, sondern auch im Anschluss im Reisebüro, an den LH-Ticket-Schaltern sowie über die Homepage der Fluggesellschaft. Lufthansa hat das System für innerdeutsche und europäische Strecken bereits im November 2013 eingeführt. Auf diesen Routen kostet der Zusatz-Service nach wie vor zehn Euro.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Korean Air
(0)

Strafgebühr für No-Shows

Passagiere, die ihren gebuchten Flug nicht antreten, zahlen künftig 120 US-Dollar Strafe. Das gilt nicht, wenn sie vorher rechtmäßig stornieren. mehr

 

BTW
(0)

Merkel beim Tourismusgipfel

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt zum Gipfel des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW). Außerdem geht um es den interkulturellen Dialog und Digitalisierung. mehr

 

Hotellerie
(0)

Millionenspritze für Dorint

Die Hotelkette Dorint will ihre verlustreichen Häuser in Amsterdam, Neuss und Potsdam abstoßen. Laut Medienberichten will will Miteigentümer Dirk Iserlohe außerdem 60 Millionen Euro für eine neue Gesellschaft einsammeln. mehr

 

Finanzen und Beteiligung
(0)

Dobrindts Verkehrswegeplan in der Kritik

270 Milliarden Euro: So viel will die Bundesregierung bis 2030 in Straßen, Schienen und Wasserwege stecken. Von Umweltschützern und der Opposition gibt es viel Gegenwind für Verkehrsminister Dobrindt. Es geht ihnen um Grundsätzliches. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media