Lufthansa

(0)

25 Euro für Eco-Sitz auf Langstrecke

Die Lufthansa will mit dem Thema Sitzplatz-Reservierung künftig noch mehr Geld verdienen. Das Vorab-Buchen eines bestimmten Platzes in der Economy wird nun auch auf Langstrecken möglich.

von Rita Münck, 15.04.2014, 15:40 Uhr
Lufthansa macht die Wunsch-Sitzplätze in der Eco auf Fernflügen gegen Aufpreis buchbar.
Foto: DLH

Auf Europa-Routen hat sich das System bewährt und Lufthansa einiges an Zusatzumsatz in die Kasse gespült. Nun weitet Deutschlands größte Fluggesellschaft den kostenpflichtigen Service auch auf ihre Fernflüge aus. Für Buchung vom 28. April an wird es möglich, schon weit vor dem Langstreckenflug gegen Aufpreis einen bestimmten Sitzplatz im Flieger zu buchen.

Der Wunschsitz kostet einmalig 25 Euro und ist für Tickets der Buchungsklassen W, S, T, L und K buchbar. Unverändert können alle Fluggäste beim Einchecken ab 23 Stunden vor Abflug ihren Wunschsitz wie bisher kostenfrei auswählen.

Das Zubuchen wird somit nur für Gäste der günstigen Eco-Tarif-Klassen geöffnet. Mittlere und flexible Buchungsklassen, sowie künftig Kunden der Premium Economy Class, Kunden der Business und First Class können ihren Wunschplatz kostenfrei frühzeitg wählen. Gleiches gilt in allen Buchungsklassen für HON Circle Member und Senatoren des Vielflieger-Programms Miles & More.

Das Buchen der Sitzplätze ist laut Lufthansa nicht nur während der Buchung möglich, sondern auch im Anschluss im Reisebüro, an den LH-Ticket-Schaltern sowie über die Homepage der Fluggesellschaft. Lufthansa hat das System für innerdeutsche und europäische Strecken bereits im November 2013 eingeführt. Auf diesen Routen kostet der Zusatz-Service nach wie vor zehn Euro.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Egyptair
(0)

Maschine offenbar in Luft zerbrochen

Vorausgegangen war den derzeitigen Ermittlungen zufolge ein Feuer an Bord. Die Maschine mit 66 Menschen war im Mai 2016 ins Mittelmeer gestürzt. mehr

 

Nach Unwetter-Chaos
(0)

Fraport will Nachtflugverbot lockern

Wegen schwerer Unwetter blieben am Freitagabend in Frankfurt 25 Maschinen am Boden, etwa 7000 Menschen mussten die Nacht am Flughafen verbringen. Der Flughafenbetreiber Fraport fordert, Nachtflüge flexibler zu handhaben. mehr

 

MH370
(0)

Hinweise auf Selbstmord

Mehr als zwei Jahre nach dem Flugzeugabsturz soll die Suche demnächst wohl beendet werden. Nun gibt es die These, der Pilot könnte die Maschine bewusst in die Katastrophe gelenkt haben. mehr

 

Terror-Folgen
(0)

Ryanair bangt um ihr Gewinnziel

Wie schon Wettbewerber Easyjet fürchtet nun auch Low Cost Carrier Ryanair aus Irland um seine gesteckten Gewinnziele – und begründet das mit Terrorangst und dem Brexit-Votum der Briten. Im ersten Quartal sanken bereits die Ticketpreise. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media