Lufthansa City Center

(0)

Ausbau des Corporate-Bestandsgeschäfts

Die Lufthansa City Center wollen ihre Geschäfte mit bereits bestehenden Firmenkunden gezielt ausbauen. Das erklärte Dominic Adametz, Leiter der Business-Travel-Sparte, jetzt auf der Vollversammlung der Corporate-Büros des internationalen Franchise-Systems.

17.02.2017, 10:52 Uhr
Dominic Adametz, Leiter der LCC-Corporate-Travel-Sparte, hat ehrgeizige Ziele im Geschäft mit mittelständischen Firmenkunden.
Foto: LCC

Neukundengewinnung ist nicht einfach. Der Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit bestehenden Kunden dürfte da oft einfacher sein. Die Lufthansa City Center (LCC) jedenfalls wollen im Business-Travel-Segment in Zukunft vor allem das Bestandskundengeschäft des Franchise-Unternehmens auszubauen.

„Viele unserer internationalen Kunden betreuen wir teilweise nur national in ihrem Heimatland“, erläuterte Dominic Adametz, Corporate-Travel-Bereichsleiter bei LCC, jetzt auf der Vollversammlung des Corporate-Travel-Bereichs vor rund 130 Teilnehmern im Frankfurter Hilton Airport Hotel. Dabei sei man mit den Büros der Franchise-Partner in über 90 Ländern präsent und daher der optimale Partner für einen global orientierten Mittelstand, so Adametz weiter. Ziel müsse es also sein, auch jenseits des jeweiligen Heimatmarktes zum Zuge zu kommen.

Gleichzeitig geht es laut LCC darum, sich als kompetenter Ansprechpartner in allen Themen rund um die Geschäftsreise zu positionieren. „Kunden sind heute besser über ihre geplanten Reisen informiert als jemals zuvor“, sagte LCC-Geschäftsführer Klaus Henschel. „Wir können dennoch Mehrwerte bieten, indem wir mit viel Know-how beraten und den Mittelstand dabei unterstützen, Aufgaben effektiv und effizient umzusetzen.“ Auch modernen IT-Systemen und Geschäftsreise-Tools komme hier eine große Rolle zu.

Ein solcher Ansatz und die stärkere Konzentration auf die Geschäfte mit Bestandskunden soll laut Adametz dafür sorgen, LCC zum globalen Marktführer im Mittelstandssegment zu machen. (MAJ)

Weitere Business Travel-News

Australien
(0)

Tausende fliehen vor Sturm

Dem Nordosten des fünften Kontinents nähert sich ein gewaltiger Zyklon. Mehrere Tausend Menschen im Bundesstaat Queensland müssen ihre Häuser verlassen. mehr

 

BER
(0)

50 Hertz-Chef Schucht wird Aufsichtsrat

Der Chef des Stromnetz-Betreibers 50 Hertz, Boris Schucht, soll Aufsichtsratsmitglied der Berliner Flughäfen werden. Der Manager werde auf Vorschlag von Michael Müller (SPD) entsandt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Senatskreisen. mehr

 

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media