Lufthansa

(0)

Preiserhöhung auf der Langstrecke

Die Lufthansa-Gruppe erhöht die Preise auf Langstreckenverbindungen. Bei Lufthansa und Austrian Airlines ist es bereits am Dienstag soweit, Swiss will nachziehen.

von Rita Münck, 17.09.2012, 12:41 Uhr
Bild wurde entfernt.

Es wird zur regelmäßigen Einrichtung: Lufthansa erhöht mal wieder die Preise. Zuletzt ist das im März 2012 passiert. Damals waren alle Flüge betroffen. Nun langt Deutschlands größte Fluggesellschaft erneut zu – allerdings nur für Langstreckenverbindungen.

Bereits für Ticketausstellungen ab dem 18. September 2012 wird es teurer. Und zwar sowohl bei Lufthansa als auch bei Austrian Airlines. Dann erhöhen die beiden Carrier auf den Routen nach Afrika, Asien, Nahost sowie Südamerika die Preise für Roundtrips in der Economy um 20 Euro. In der Business Class wird das Fliegen um 60 Euro teurer. Die First-Class-Tickets werden sogar zwischen 100 und 150 Euro mehr kosten als zuvor. Ausgenommen von der Regel sind Flüge nach Japan sowie Economy-Tickets für Ziele in China und Hongkong. Dort gibt es einer Vertriebsinformationzur Folge, die der fvw vorliegt, keine Erhöhungen.

30 Euro mehr Richtung USA

Teurer werden indes auch die Roundtrip-Tickets für Nordamerika. Dort werden die Carrier in der Economy Class die Preise am morgigen Dienstag um 30 Euro, in der Business Class um 60 Euro und in der First Class um 150 Euro pro Passagier verteuern.

Die Preisanpassung für Flüge Richtung Nordamerika wird gleichzeitig zu Lufthansa und Austrian Airlines auch bei der Swiss vollzogen. Auch auf allen anderen Langstreckenrouten wird Schweizer Lufthansa-Tochter laut ihrer Deutschland-Chefin Iris Malich die Preise erhöhen. Das werde voraussichtlich aber erst für Buchungen ab dem 25. September 2012 greifen.

Die Begründung zur aktuellen Preisanpassung fällt knapp aus: „Wir reagieren damit auf die allgemeine Kostensteigerung“, heißt es dazu nur aus der Lufthansa-Pressestelle in Frankfurt.

Weitere Business Travel-News

Australien
(0)

Tausende fliehen vor Sturm

Dem Nordosten des fünften Kontinents nähert sich ein gewaltiger Zyklon. Mehrere Tausend Menschen im Bundesstaat Queensland müssen ihre Häuser verlassen. mehr

 

BER
(0)

50 Hertz-Chef Schucht wird Aufsichtsrat

Der Chef des Stromnetz-Betreibers 50 Hertz, Boris Schucht, soll Aufsichtsratsmitglied der Berliner Flughäfen werden. Der Manager werde auf Vorschlag von Michael Müller (SPD) entsandt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Senatskreisen. mehr

 

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media