Luftverkehr

(0)

Schnellerer Internet-Anschluss

Die EU-Kommission genehmigt den Airlines, Hotspots für schnellere Mobilfunkverbindungen in ihre Flugzeuge einzubauen.

15.11.2013, 08:56 Uhr

Die EU-Kommission gibt grünes Licht dafür, dass Flugpassagiere zukünftig schnellere Techniken zur Sprach- und Datenkommunikation während des Fluges nutzen können. Bisher dürfen im Jet nur Hotspots eingesetzt werden, die den langsameren Mobilfunkstandard GSM unterstützen. Zukünftig dürfen auch UMTS (3G) und LTE (4G) verwendet werden.

Brüssel hat der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (Easa) in Köln die Freigabe erteilt, entsprechende Leitlinien zu entwickeln. Das soll recht rasch geschehen, meldet die Nachrichtenagentur „DPA“.

Bisher sind etwa 200 in der EU zugelassene Flugzeuge mit diesen Kommunikationstechniken ausgerüstet. Die Erfahrungen zeigen, dass die Fluggäste vorwiegend SMS- und E-Mail-Dienste nutzen, aber selten telefonieren.

Für diese Techniken wird nicht über andere Nutzungsmöglichkeiten diskutiert. Es bleibt bei einer Nutzung ab 3000 Metern Flughöhe. Elektronische Geräte, deren Kommunikationsmodule deaktiviert sind (Flugmodus), dürfen innerhalb der USA weitgehend auch während der Starts und Landungen verwendet werden. In der EU sind die Vorschriften bisher jedoch nicht verändert worden. Noch besteht ein gesetzliches Verbot.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media