Madagaskar

(0)

Mehrere Todesopfer durch Wirbelsturm

Wieder hat ein heftiger Wirbelsturm Madagaskar heimgesucht. Durch den Zyklon in dem afrikanischen Inselstaat kamen mehrere Menschen ums Leben.

08.03.2017, 09:13 Uhr

Der Zyklon „Enawo“ war am Dienstag mit Windstärken von mehr als 230 Kilometern pro Stunde auf Land getroffen, wie die örtliche Katastrophen-Behörde (BNGRC) berichtete. Begleitet wurde „Enawo“ von heftigen Regenfällen. Drei Menschen seien nach Angaben der Behörde ertrunken, Hunderte Menschen verloren ihre Häuser und Unterkünfte. Das volle Ausmaß des Unwetters war noch nicht bekannt.

Madagaskar wird immer wieder von schweren Wirbelstürmen getroffen. 2012 fegten innerhalb weniger Wochen die Zyklone „Giovanna“ und „Irina“ über die Insel. Dabei kamen mehr als 100 Menschen ums Leben. Madagaskar zählt der Weltbank zufolge zu den ärmsten Ländern der Welt.

Am Dienstagabend hatte der Wirbelsturm „Enawo“ an Kraft verloren. Mit noch immer hohen Windgeschwindigkeiten von mehr als 160 Kilometern pro Stunde bewegte er sich südlich weiter in Richtung der Hauptstadt Antananarivo, die er Prognosen zufolge am heutigen Mittwoch erreichen sollte. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Rezidor Hotel Group
(0)

Neuer Chef für Zentral- und Südeuropa

Yilmaz Yildirimlar übernimmt bei der Rezidor Hotel Group den Chefposten für Zentral- und Südeuropa. Er folgt auf Arno Schwalie, der die Hotelgruppe verlässt. mehr

 

HRG
(0)

Übernahme von deutschem Flugportal

Die Geschäftsreisekette HRG übernimmt die Flugbuchungsplattform E-Wings aus Deutschland. Die Technik des Berliner Unternehmens passe herrvorragend zu den eigenen Lösungen, so Bill Brindle, Chief Information Officer von HRG. mehr

 

Attentat in Manchester
(0)

England hebt Terrorwarnstufe

Nach dem verheerenden Anschlag auf ein Popkonzert in Manchester mit mindestens 22 Todesopfern hat Großbritannien die Terrorwarnstufe auf das höchste Niveau angehoben. Das gab die britische Premierministerin Theresa May in London bekannt. mehr

 

DRV-Studie
(0)

Geschäftsreisende etwas entspannter

Geschäftsreisende sind nicht mehr so gestresst wie in den vergangenen Jahren. Das ergab eine Studie des Deutschen Reise Verbands (DRV). Lange Fahrtzeiten, kurze Nächte und die Angst vor Terror bleiben aber zuverlässige Stressfaktoren. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media