Malaysia Airlines

(0)

Jet auf falschem Kurs

Panne bei Malaysia Airlines: Einer ihrer Linienflüge ist am ersten Weihnachtstag nach dem Start im neuseeländischen Auckland mehrere Minuten in die falsche Richtung geflogen.

28.12.2015, 13:36 Uhr

Wie die Fluggesellschaft mitteilte, hatten die Fluglotsen einen anderen Flugplan erhalten als die Crew von Flug MH-132. Wie der „New Zealand Herald“ berichtete, bemerkte der Pilot den Unterschied und fragte bei den Fluglotsen nach, warum seine Maschine nicht direkt nach Norden in Richtung Kuala Lumpur fliege.

Beide Flugpläne seien genehmigte Routen und die Maschine habe genügend Treibstoff an Bord gehabt, betonte Malaysia Airlines. „Die Sicherheit von Passagieren und Crew war zu keiner Zeit gefährdet.“ Die neuseeländische Luftverkehrsbehörde untersucht den Vorfall.

Die krisengeschüttelte Malaysia Airlines erlebte bereits mehrere Katastrophen. Im März 2014 war Flug MH-370 spurlos vom Radar verschwunden. Noch immer wird nach dem Wrack gesucht. Im Juli 2014 wurde Flug MH-17 über der Ostukraine abgeschossen. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media