Malaysia

(0)

Mehr Sicherheitsvorkehrungen wegen Terrorgefahr

Nach den blutigen Terroranschlägen in Indonesien will das Nachbarland Malaysia Touristengebiete und öffentliche Plätze stärker von Militär und Polizei überwachen lassen.

19.01.2016, 13:59 Uhr

Die Sicherheitsvorkehrungen werden wegen einer Bedrohung durch Terrorismus verschärft, wie Regierungschef Najib Razak am Dienstag nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrats mitteilte. Seit den Anschlägen im indonesischen Jakarta am vergangenen Donnerstag sind Malaysias Sicherheitsbehörden in höchster Alarmbereitschaft. Es hatte Warnungen vor Anschlägen auf bei Touristen beliebten Orten in der Hauptstadt Kuala Lumpur gegeben. (dpa)

Weitere Business Travel-News

HRG
(0)

Neuer Name für Fußball-Joint-Venture

HRG ist der größte Reisedienstleister im deutschen Profi-Fußball. Auch mit Bayer 04 Leverkusen kooperiert man. Das gemeinsame Reisebüro wurde nun umbenannt. mehr

 

British Airways
(0)

Hilfe von Qatar Airways gesucht

Streiks eines Teils ihrer Kabinen-Crews treffen British Airways bislang nicht besonders. Doch demnächst muss auch der Oneworld-Partner Qatar Airways aushelfen. mehr

 

Planespotter
(0)

Flugzeug-Fans strömen zum G20-Gipfel

Planespotter scheuen keine Reise, um besondere Flugzeuge zu fotografieren. Zum G20-Gipfel versammelt sich die Szene am Hamburger Flughafenzaun. Es könnten mehrere Tausend werden. mehr

 

Flughafen Hamburg
(0)

Vertrag von Eggenschwiler verlängert

In die Phalanx der Flughafen-Chefs, die vorzeitig ihren Vertrag verlängert bekommen, reiht sich nun Michael Eggenschwiler in Hamburg ein. Er soll den Airport bis Ende 2022 führen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media