Marokko-Einreise

(0)

Visapflichtige brauchen Kontoauszug

Wer für die Einreise nach Marokko eine Genehmigung benötigt, muss ab sofort nachweisen, dass er seinen Aufenthalt selbst finanzieren kann. Und: Die Visagebühr steigt.

13.01.2016, 12:43 Uhr
Der Basar von Marrakesch ist eine von Marokkos Attraktionen.
Foto: Thinkstock

Als Liquiditätsnachweis verlangen die marokkanischen Behörden nach Angaben der CIBT Visumcentrale einen aktuellen Kontoauszug. Dieser muss beim Beantragen des Visums vorgelegt werden. Für deutsche Staatsbürger gilt Visafreiheit, daher sind sie von den neuen Maßnahmen befreit.

Zudem müssen visapflichtige Ehepartner von EU-Bürgern künftig sowohl eine Kopie der Heiratsurkunde als auch des Reisepasses des Ehepartners vorlegen. Studenten, die ein Visum brauchen, müssen die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung vorlegen.

Zudem hat Marokko die Visagebühr auf 21 Euro erhöht. (OG)

Weitere Business Travel-News

Air-France-Ableger
(0)

Newcomer soll Joon heißen

Im Herbst will Air France eine weitere Flugesellschaft an den Start bringen. Sie soll im Wettbewerb mit Emirates und Co wirtschaftlich bestehen. mehr

 

Deutsche Bahn
(0)

Reisende müssen oft Stufen überwinden

Barrierefreiheit ist nicht überall gegeben: An knapp jedem vierten Bahnhof in Deutschland müssen Reisende auf dem Weg zum Zug noch Stufen überwinden. mehr

 

Netzwerk Intelligente Mobilität
(0)

Neue Vorstände gewählt

Der 85 Mitglieder starke Verband NiMo hat ein neues Führungsteam. Zudem beschloss der Verband ein Konzept zur Einführung autonomer Autos. mehr

 

Datenschutz
(0)

Das kommt auf die Branche zu

Ende Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Wie sich Reiseunternehmen vorbereiten sollten, erklärt Rudi Kramer, Vorstand im Bundesverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media