Marokko-Einreise

(0)

Visapflichtige brauchen Kontoauszug

Wer für die Einreise nach Marokko eine Genehmigung benötigt, muss ab sofort nachweisen, dass er seinen Aufenthalt selbst finanzieren kann. Und: Die Visagebühr steigt.

13.01.2016, 12:43 Uhr
Der Basar von Marrakesch ist eine von Marokkos Attraktionen.
Foto: Thinkstock

Als Liquiditätsnachweis verlangen die marokkanischen Behörden nach Angaben der CIBT Visumcentrale einen aktuellen Kontoauszug. Dieser muss beim Beantragen des Visums vorgelegt werden. Für deutsche Staatsbürger gilt Visafreiheit, daher sind sie von den neuen Maßnahmen befreit.

Zudem müssen visapflichtige Ehepartner von EU-Bürgern künftig sowohl eine Kopie der Heiratsurkunde als auch des Reisepasses des Ehepartners vorlegen. Studenten, die ein Visum brauchen, müssen die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung vorlegen.

Zudem hat Marokko die Visagebühr auf 21 Euro erhöht. (OG)

Weitere Business Travel-News

HRS
(0)

Einstieg bei Geschäftsreisespezialisten

Die Kölner HRS-Gruppe setzt ihre Internationalisierungsstrategie fort. So beteiligt sich das Unternehmen an der Lido Group, einem australischen Geschäftsreisespezialisten. mehr

 

Schubumkehr
(0)

TAP Portugal wieder verstaatlicht

Vor wenigen Monaten hatte der Staat 61 Prozent der Airline an ein Konsortium um den Gründer der brasilianischen Airline Azul veräußert. Nun kauft er 50 Prozent zurück. mehr

 

Norwegian
(0)

Flotte wächst noch schneller

Der Osloer Billigflieger Norwegian findet zunehmend Gefallen an Fernflügen. Nun wird die Interkont-Flotte weiter aufgestockt und auch neue weitere B-737 mit besonder großer Reichweite nachbestellt. mehr

 

Ryanair-Boss
(0)

O’Leary orakelt über Ende seiner Wettbewerber

Der Boss von Ryanair, Michael OLeary, wettert wieder einmal gegen seine Wettbewerber in Deutschland. Air Berlin wurde von ihm bereits mehrfach tot gesagt. Neu ist, dass er auch Konkurrent Eurowings ein baldiges Ende voraussagt. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media