Megabus.com

(0)

Neuer Fernbus-Anbieter startklar

Im hiesigen Fernbus-Markt wird mit harten Bandagen gekämpft. Dass es bereits erste Opfer gegeben hat, scheint Megabus.com nicht zu schrecken. Der Anbieter plant den Eintritt ins Deutschland-Geschäft.

von Martin Jürs, 25.11.2014, 11:49 Uhr
Kurs auf Deutschland: Die Busse von Megabus.com.
Foto: Megabus.com

Der Verdrängungswettbewerb im deutschen Fernbus-Markt ist brutal. Die erhöhte Nachfrage infolge der verschiedenen Streiks bei der Bahn hat zuletzt nur geringfügig zur Entlastung beigetragen. Der Effekt dürfte zudem mittlerweile wieder weitgehend verpufft sein. Ein Opfer der harten Konkurrenz war Anfang November der Vermittler DeinBus.de, der Insolvenz anmelden musste. Auch der ADAC hat die Lust am Fernbus-Geschäft verloren und ist aus dem Joint Venture mit der Post ausgestiegen.

Den britischen Anbieter Megabus.com schreckt das anscheinend ebenso wenig, wie das Aus für City2City, eine hiesige Tochtergesellschaft des größten europäischen Fernbus-Betreibers National Express, im September. Der zur internationalen Stagecoach-Gruppe gehörende Anbieter plant den Markteintritt in Deutschland, nachdem man bereits seit 2012 außer in Großbritannien und Nordamerika auch in einigen anderen europäischen Länden aktiv sei. So verbindet Megabus.com das Vereinigte Königreich mit Frankreich, den Niederlanden und Belgien. Auch nach Köln gibt es bereits eine Verbindung.

Jetzt will das Unternehmen auch mit innerdeutschen Verbindungen starten. Drei Strecken sind zunächst geplant. Angebunden werden soll unter anderem auch die Main-Metropole Frankfurt. Welche Strecken genau bedient werden, wann es losgeht und wie man im Wettbewerb bestehen will, will der Managing Director für Großbritannien und Europa, Edward Hodgson, am 2. Dezember verraten.

Weitere Business Travel-News

LOT Polish Airlines
(0)

Häufiger nach Tokio und Seoul

Die polnische Fluggesellschaft etabliert sich zunehmend als Fernost-Carrier. Sowohl nach Japan als auch nach Südkorea werden die Frequenzen erhöht. mehr

 

Wegen sexueller Übergriffe
(0)

Air India führt Sitzreihe für Frauen ein

Müssen Frauen auf Flügen in Indien vor sexuellen Übergriffen geschützt werden? Die indische Fluglinie Air India meint ja und verspricht, eine Sitzreihe für alleinreisende Frauen zu reservieren. mehr

 

Gambia
(0)

Vor Reisen ins Land wird gewarnt

Das Auswärtige Amt hat für Gambia eine Reisewarnung ausgesprochen und den Sicherheitshinweis für das westafrikanische Land damit verschärft. mehr

 

Neuer COO
(0)

Trainline erweitert Management-Team

Trainline ernennt Mark Brooker zum ersten Chief Operating Officer. Der neue COO verantwortet beim Vertriebsportal für Bahntickets die Bereiche Marketing und Produkt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media