Mein Fernbus Flixbus

(0)

Erste Verbindung nach Polen

Der Fernbus-Anbieter expaniert weiter ins Ausland. Zwischen Berlin und Stettin gibt es künftig eine direkte Verbindung.

03.12.2015, 11:37 Uhr
Die Busse rollen künftig nach Polen.
Foto: Flixbus

Wie der Fernbus-Marktführer mitteilt, sind neun tägliche Fahren vorgesehen. Die Verbindung beginnt am Flughafen Tegel und führt über den Berliner ZOB. Die Fahrzeit beträgt je nach Start- oder Zielhaltestelle zwischen 2:35 Stunden und 2:50 Stunden. Polnische Kunden können die Fahren auch über die Website flixbus.pl buchen.

Partner wird ein Busunternehmen aus Westpommern namens „FollowMe!“, das mit vier Bussen auf der Strecke unterwegs sein wird. Es ist der erste polnische Partner im Netzwerk von Mein Fernbus Flixbus. „Mit Polen heißen wir das insgesamt 16. europäische Land in unserem Streckennetz willkommen. Und unsere neue Verbindung zwischen Berlin und Stettin ist erst der Anfang – 2016 werden wir unser Angebot in Polen weiter ausbauen“, sagt André Schwämmlein, Geschäftsführer von Mein Fernbus Flixbus. (ASC)

Weitere Business Travel-News

Air Berlin
(0)

Gewerkschaft VC will alle Pilotenjobs retten

Die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) will bei der insolventen Air Berlin möglichst alle Pilotenjobs retten. Man werde nach der offiziellen Bekanntgabe der bevorzugten Bieter am Montag schnell auf die Unternehmen zugehen. mehr

 

Hurrikan „Maria“ | Dominica | St. Lucia
(0)

„Noch nie eine solche Zerstörung gesehen“

Dominica, eine kleine Insel in der Karibik, bekam zu Wochenbeginn als eine der ersten die volle Wucht des Hurrikans „Maria“ zu spüren. Anders sieht es auf Saint Lucia aus. mehr

 

Partner Plus Benefit
(0)

Firmenförder-Programm mit neuer Website

Partner Plus Benefit, das KMU-Programm der Lufthansa für den Mittelstand, hat seinen Internet-Auftritt erneuert. Auch weitere Funktionen sind hinzugekommen. mehr

 

Nach Flugstreichungen
(0)

Ryanair bietet Piloten mehr Geld an

Bis zu 10.000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren Flugstreichungen aus Mangel an Piloten kommt. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media