Mein Fernbus Flixbus

(0)

Marktführer expandiert nach Osteuropa

Mein Fernbus Flixbus nimmt gemeinsam mit der österreichischen Blaguss-Gruppe nun auch Kurs auf Osteuropa. Der größte deutsche Fernbus-Anbieter vermarktet die Fahrten von Blaguss, etwa nach Kroatien, Tschechien und Ungarn.

21.01.2016, 14:28 Uhr
Mein Fernbus Flixbus arbeitet mit Blaguss zusammen.
Foto: Christian Lendl

Das teilte beide Seiten am Donnerstag mit. Verwaltet werde das osteuropäische Netz von der neuen gemeinsamen Landesgesellschaft Flixbus CEE mit Sitz in Budapest und Zagreb. „Unser Ziel ist ein grünes Netz von Bordeaux bis Bukarest – und die aktuelle Angebotserweiterung nach CEE ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Ab sofort sind Metropolen wie Bratislava, Zagreb oder Budapest mehrmals täglich angebunden und die grünen Fernbusse fahren bis an die kroatische Küste“, sagte André Schwämmlein, Geschäftsführer von Mein Fernbus Flixbus. Zudem wollen die Unternehmen in den nächsten Monaten gemeinsam neue Linien nach Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien und Bosnien-Herzegowina einrichten. (dpa/ASC)

Weitere Business Travel-News

Korean Air
(0)

Strafgebühr für No-Shows

Passagiere, die ihren gebuchten Flug nicht antreten, zahlen künftig 120 US-Dollar Strafe. Das gilt nicht, wenn sie vorher rechtmäßig stornieren. mehr

 

BTW
(0)

Merkel beim Tourismusgipfel

Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt zum Gipfel des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW). Außerdem geht um es den interkulturellen Dialog und Digitalisierung. mehr

 

Hotellerie
(0)

Millionenspritze für Dorint

Die Hotelkette Dorint will ihre verlustreichen Häuser in Amsterdam, Neuss und Potsdam abstoßen. Laut Medienberichten will will Miteigentümer Dirk Iserlohe außerdem 60 Millionen Euro für eine neue Gesellschaft einsammeln. mehr

 

Finanzen und Beteiligung
(0)

Dobrindts Verkehrswegeplan in der Kritik

270 Milliarden Euro: So viel will die Bundesregierung bis 2030 in Straßen, Schienen und Wasserwege stecken. Von Umweltschützern und der Opposition gibt es viel Gegenwind für Verkehrsminister Dobrindt. Es geht ihnen um Grundsätzliches. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media