MICE-Buchung

(0)

Meetago mit neuem Buchungssystem

Nach wie vor findet die elektronische Tagungsbuchung kaum Resonanz in den Unternehmen. Meetago will dies mit einem stark vereinfachten Buchungssystem ändern.

20.03.2017, 16:52 Uhr
Und wieviel Geld hast Du? Nur noch danach fragt die neue Software.
Foto: Meetago

Die Online-Quote bei der Buchung von Tagungen und Events sehen Branchenexperten nach wie vor bei unter drei Prozent: Anders als die Buchung von Hotels und Flügen für Geschäftsreisen bevorzugen bei MICE die weitaus meisten Unternehmen die Offline-Variante.

Der Systemanbieter Meetago will mit einer neuen Software gegensteuern. Unter dem Namen „Meetago 7“ bietet das System eine radikale Vereinfachung der bisherigen Anfragen: Statt nach verschiedenen Kriterien wie Tagungspausche, Technik oder anderen Leistungen sucht die Software nur noch nach Budget- und Formatklassen. „Die Standards sind heutzutage sowieso bei 90 Prozent der Hotels identisch“, sagt Geschäftsführer und Gründer Udo Lülsdorf. „Bei uns muss der Nutzer nur noch das zur Verfügung stehende Budget eingeben und bekommt dann entsprechende Hotels angezeigt.“

Das System kombiniere vorkonfigurierter Halbtags-, Tages- und Mehrtagespakete mit den variabel wählbaren Budgetklassen Basic, Smart und Smart Plus. Sind Budget- und Formatklassen definiert, ermittelt die Software in einem Metasearch-Verfahren die günstigsten Angebote. Preisquellen seien die Sofortbuchung, Firmenraten und MICE-Club-Raten. Systemweit soll die Software zum dritten Quartal des Jahres zur Verfügung stehen. (OG)

Weitere Business Travel-News

Ryanair-Flugstreichungen
(0)

Brüssel mahnt Billigflieger

Nach der Streichung Tausender Flüge bei Ryanair mahnt die EU-Kommission den Carrier, die europäischen Verbraucherrechte der Passagiere zu achten. mehr

 

Airport Düsseldorf Sicherheitskontrollen
(0)

Bundespolizei greift ein

Seit Wochen kommt es am Flughafen Düsseldorf zu langen Schlangen bei den Sicherheitskontrollen. Nun haben Bundespolizei und Flughafen Notmaßnahmen eingeleitet. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Geschäftsleute fliegen teurer

Geschäftsreisende spüren die Insolvenz bereits, wenn es um die Ticketpreise geht. Das sagt zumindest der Geschäftsreise-Verband VDR. mehr

 

Ryanair-Flugstreichungen
(0)

Für Grounding von Air Berlin gewappnet

Kurzfristig hat Ryanair etliche Flüge gestrichen. Grund dafür sei mangelnde Pünktlichkeit, der begegnet werden solle. Doch ein Luftfahrtexperte meint: Die Flugausfälle haben mit Air Berlin zu tun. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media