Mice-Direktbuchung

(0)

Expedia und Meetago kooperieren

Meetago-Gründer Udo Lülsdorf setzt auf einen großen US-Konzern. Der Mice-IT-Spezialist bietet auf einer gemeinsamen Plattform nun mit Expedia die direkte Buchung von Tagungsräumen und Hotelzimmern – vorerst nur für deutsche Metropolen.

08.03.2016, 09:01 Uhr
Udo Lülsdorf ist Gründer und Geschäftsführer von Meetago.
Foto: @ Intuitive Fotografie Köln

Mice-Spezialist Meetago und Expedia Meeting Market stellen die gemeinsame Lösung auf der ITB vor. Außer Tagungsräumen und Hotelzimmern lässt sich auch Catering und sonstiges Mice Equipment damit buchen. Im Zuge dieser Zusammenarbeit integriert Meetago das bestehende Expedia-Tool in seinen Prozess.

Beide Partner versprechen sich durch die Kooperation Vorteile. Im Zuge der Kooperation integriert Meetago den von Expedias Tagungsportal Meeting Market stammenden Instant-Book-Workflow in die eigene Systemwelt. Die Partnerhotels der Expedia-Gruppe, die in Meeting Market gelistet sind, sollen dabei von einer deutlich stärkeren Nachfrage profitieren. Im Gegenzug gewährt Expedia Meetago europaweite Exklusivität im Strategic-Buyer-Segment. Damit ist erstmals auch im strategischen Einkauf ein vollautomatisierter Buchungsprozess in Echtzeit möglich.

„Mice und Geschäftsreiseprozesse werden in Zukunft immer weiter miteinander verschmelzen“, sagt Udo Lülsdorf, Gründer und Geschäftsführer von Meetago. „Dazu gehört auch die Anpassung des Beschaffungs-Workflows an die im Geschäftsreise-Bereich etablierten Standards.“ Andreas Nau, Expedia Brands Managing Director Central Europe, sieht die Direktbuchung eine immer größere Rolle im Mice Management spielen.

In den Prozess ließen sich auch kundenspezifische Einkaufsbedingungen etwa zu Storno und Deposits problemlos hinterlegen, versichert Lülsdorf. Gleiches gilt für vereinbarte Tagungspauschalen und Rabatte.

Zunächst wird die Funktion allerdings ausschließlich für Deutschlands Metropolen wie Berlin, München oder Düsseldorf angeboten. Ziel sei jedoch eine baldige europaweite Einführung. (OG)

Weitere Business Travel-News

Umfrage unter Entscheidern
(0)

Brexit schadet Image Großbritanniens

Der Travel Industry Club hat 147 Entscheider zu den Auswirkungen des Brexit befragt. Die meisten sehen nachhaltige Folgen für den europäischen Tourismus. mehr

 

Flughafen Friedrichshafen
(0)

Neuer Nonstop-Dienst nach Toulouse

Zuwachs im Streckennetz vom Bodensee Airport: Im September startet ein neuer Liniendienst nach Toulouse. Der Flug dauert mit einem kleinen Propeller-Flugzeuge dauert knapp zwei Stunden. mehr

 

Kommentar
(0)

Das Reisen geht weiter

Deutschland ist verunsichert: Eine große Zahl an Schreckenstaten trifft das Land, Terror ebenso wie Amokläufe. Was bedeutet das für die Business-Travel-Branche? mehr

 

Edinburgh
(0)

Erstes W Hotel in Schottland eröffnet 2021

Nach London plant Starwood Hotels & Resorts Worldwide ein zweites W Hotel in Edinburgh. Es soll die traditionelle Hotellandschaft der Stadt revolutionieren. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media