MICE-Tipps

(0)

Tagen im Hunsrück

Das Hunsrück-Städtchen Stromberg, nicht weit von Frankfurt und Köln entfernt, steckt voller Historie und landschaftlicher Reize. Längst hat es sich als MICE-Ziel etabliert.

von Oliver Graue, 15.04.2016, 09:00 Uhr
Blick auf die Altstadt von Stromberg.
Foto: Firma Pinkiwi

Gut und schnell erreichbar

Drei Täler, drei Burgen: Stromberg, gerade mal 3200 Einwohner groß, punktet mit Kultur, Natur und Infrastruktur. Dank der Autobahn 61 ist Stromberg gut und schnell erreichbar, sowohl aus dem Rhein-Main- als auch aus dem Rhein-Ruhr-Gebiet. Landschaftlich liegt es reizvoll in drei Tälern zwischen Hunsrück und dem Weinanbau der Nahe; und nur einen Katzensprung entfernt ist das Unesco-Weltkulturerbe Mittelrheintal mit der Loreley, seinen romantischen Städtchen und den vielen Burgen. Von denen hat Stromberg – neben seiner reizvollen Altstadt – selbst gleich drei zu bieten, darunter die von TV-Koch Johann Lafer bewirtschaftete Stromburg.

Berühmter Sohn der Stadt

Sein Merkmal ist die Zipfelmütze. Und symbolisierte er im 16. Jahrhundert das Bild des Deutschen im Ausland (versoffen, verfressen, verschlafen), so wurde er später zur Kampffigur gegen fremde Einflüsse: Der „Deutsche Michel“, so vermuten Experten, kommt aus Stromberg. Sein historisches Vorbild soll der Reitergeneral Hans Michael Elias gewesen sein, 1574 auf der Stromburg geboren. Im 30-Jährigen Krieg war der erfolgreiche Kämpfer für die Evangelische Union bei den katholischen Spaniern als „Miguel Aleman“ gefürchtet. Jedes Jahr zu Pfingsten feiert das Hunsrück-Städtchen seinen berühmtesten Sohn mit einem historischen Stadtfest.

Alles für die Tagung

Mit dem Land- und Golf Hotel Stromberg verfügt das Städtchen über eines der bekanntesten Tagungshäuser im deutschen Westen. Seit 1998 in der Hand des Kurzreiseveranstalters Müller-Touristik, bietet es unter anderem 174 Zimmer, 18 Tagungsräume und mehrere Restaurants. Ob aus Automobil, Finanzen, Maschinenbau oder anderen Branchen: „Unsere Firmenkunden veranstalten bei uns oft Workshops mit Gruppenarbeit im Grünen, kommen aber auch etwa zu Außendiensttagungen, Kick-offs oder Teambuilding“, sagt Hotelchef Andreas Kellerer. Als Incentives sind beispielsweise Weinproben und Oldtimer-Fahrten möglich.

Weitere Business Travel-Themen

Verpflegungspauschale
(0)

Neue Sachbezugswerte für 2017

Die amtlichen Werte, die für Mahlzeitengestellung außerhalb von Dienstreisen anzusetzen sind, wurden leicht erhöht. Der Betrag für Unterkunftskosten bleibt gleich. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media