Mobilität

(0)

Qixxit nimmt den Postbus auf

Das Mobilitätsportal Qixxit integriert weitere Anbieter in den Verkehrsmittelvergleich. Mit dabei sind jetzt beispielsweise ADAC Postbus und das Mitfahrnetzwerk Flinc.

02.12.2014, 15:53 Uhr
Qixxit hat das Angebot erweitert.
Foto: www.qixxit.de

Die Idee von Qixxit ist simpel: Nutzer geben adressgenau an, wohin sie reisen wollen und erhalten umgehend Informationen zu diversen Verkehrsanbietern im Vergleich. Das Mobilitätsportal hat diesen Vergleich jetzt ausgebaut und neue Partner aufgenommen. Zu den prominenteren gehören das Mitfahrnetzwerk Flinc und der ADAC Postbus. Allein Flinc bietet mehr als 650.000 Fahrten pro Monat an, insbesondere im Bereich Kurzstrecken.

Wer auf Langstrecke in Deutschland gehen will, kann im Bereich Fernbus fündig werden. Mit dem ADAC Postbus ist das Portfolio um 60 Reiseziele in Deutschland gewachsen. Weitere neue Partner sind „Matzes Minibus“ und „Busandfly“. Das Kleinbus-Unternehmen „Matzes Minibus“ ist hauptsächlich auf der Strecke München–Berlin unterwegs. Die Angebote von „Busandfly“ sind besonders relevant für den Transfer zum oder vom Flughafen. Das Unternehmen ist auf die Anbindung verschiedener Städte in Bayern und Hessen an die nächstgelegenen Flughäfen spezialisiert, beispielsweise den Flughafen Nürnberg oder den Flughafen Frankfurt.

Und noch einen Service hat Qixxit neu im Angebot und online abrufbar gemacht: Nutzer können sich über das Programm über die aktuelle Verkehrslage informieren und auf unvorhersehbare Störungen wie Staus reagieren. Für den Zugverkehr hat Qixxit bereits die Echtzeitdaten der Deutschen Bahn in seinen Service integriert.

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media