Moskau

(0)

Streichelhunde für die Airports?

Gerade erst berichtete BizTravel groß über den Einsatz von Anti-Stress-Vierbeinern an sieben US-Flughäfen. Nun teilt Russland mit, ebenfalls über solche Streichelhunde nachdenken zu wollen.

22.01.2016, 10:14 Uhr
Streichelhund „Casey“ ist der Star am Flughafen Miami.
Foto: www.miami-airport.com

Das russische Portal „Russia Beyond The Headlines“ zitiert Flughafensprecher Roman Genis, der am Airport Moskau-Scheremetjewo den Einsatz spezieller Hunde für möglich hält, die gestresste und unter Flugangst leidende Passagiere beruhigen sollen. „Wir werden die Erfahrungen der amerikanischen Kollegen analysieren“, so Genis. Man wolle mit Therapiehundezentren, die solche Vierbeiner ausbilden, ins Gespräch kommen.

Am Flughafen Moskau-Domodedowo gebe es bereits zumindest eine Art Anti-Stress-Hunde: Die etwa 20 Diensthunde der Polizei, die regelmäßig Streife laufen, erfreuten sich größter Beliebtheit bei den Gästen. Auch die Tiere selbst freuten sich sehr auf Kontakt mit Passagieren. Zum Liebling habe sich ein Cocker Spaniel gemausert.

Wie BizTravel in seiner jüngsten Ausgabe berichtet, arbeiten an verschiedenen amerikanischen Flughäfen Therapiehunde. Sie bieten gestressten und ängstlichen Menschen seelische Unterstützung. „Bei leichteren Ängsten kann der Hund eine beruhigende, ablenkende Wirkung haben, so dass der Mensch sich von seiner Angstfokussierung ein Stück distanzieren kann“, erläutert Psychologe Uwe Landwehr. „Zudem kann das Sich-Kümmern, also die Verantwortung für einen Hund, unser Erwachsenen-Ich stärker aktivieren.“ (OG)

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Emirates | Turkish Airlines
(0)

Laptops bis zum Boarding nutzen

Auf die Verbannung von größeren Elektronikgeräten seitens der USA und Großbritanniens auf bestimmten Flugstrecken, reagieren nun die ersten beiden Carrier. Sie kündigen einen neuen Service an, um die Folgen des Banns zu minimieren. mehr

 

Germanwings-Absturz
(0)

Gedenkskulptur für Opfer enthüllt

Direkt am Absturzort des Germanwings-Jets in den französischen Alpen soll eine Gedenkskulptur aufgestellt werden. Das Kunstwerk wurde nun vor Angehörigen auf einer Gedenkfeier enthüllt. mehr

 

Mexikanischer Drogenkrieg
(0)

Holland America Line streicht Acapulco

Zu gefährlich: Acapulco wird nicht mehr von Schiffen der Holland America Line angesteuert. Denn die Küstenstadt ist vom Drogenkrieg in Mexiko besonders stark betroffen. mehr

 

Cockpit-Sicherheit
(0)

Vier-Augen-Prinzip auf dem Prüfstand

Das kurz nach dem Germanwings-Absturz eingeführte Vier-Augen-Prinzip im Flugzeug-Cockpit steht bei den größeren deutschen Airlines auf dem Prüfstand. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media