Thalys

(0)

Näher ran an deutsche Kunden

Schnellzug-Betreiber Thalys hat eine erste Repräsentanz in Deutschland eröffnet. Man wolle den Kontakt zu den deutschen Kunden intensivieren, so CEO Gervais.

23.10.2012, 10:31 Uhr
Direkt am Bahnhofsvorplatz in Köln hat Thalys eine Lounge und ein Verkaufsbüro eröffnet.
Foto: Thalys

Store & More nennt sich die neue Niederlassung von Thalys in Köln. Dahinter verbirgt sich sowohl ein Ticket-Office sowie ein exklusiver Warteraum für Mitglieder des Thalys-Vielfahrerprogramms The Card. Außer Thalys-Tickets werden in dem Verkaufsbüro am Kölner Bahnhofsvorplatz auch Fahrscheine der Schnellzüge Eurostar, Renfe, Lyria, TGV und Elipsos angeboten.

Im oberen Stockwerk der Thalys-Niederlassung gibt es eine Lounge für Mitglieder des Vielfahrer-Programms The Card. Dort erhalten Kunden kalte und warme Getränke, Zeitschriften sowie Zeitungen und haben Zugriff auf drahtloses Internet.

„Wir möchten mit dem Thalys Store & More näher an unsere deutschen Kunden heranrücken“, begründet Franck Gervais, CEO von Thalys International, die Eröffnung der neuen Niederlassung. Dort wolle man kundenfreundliche und service-orientierte Betreuung bieten.

Ebenfalls neu sind auch Ticket-Automaten von Thalys. An ihnen können Reisende Tickets direkt kaufen oder online gebuchte Fahrscheine ausdrucken.

Weitere Business Travel-News

Paris Air Show
(0)

Airbus hofft auf Iran-Auftrag

Der iranische Carrier Zagros Airlines möchte von Airbus 28 Flugzeuge beziehen. Noch steht allerdings die Zustimmung der Behörden des Landes aus. mehr

 

Michigan
(0)

Polizist auf Flughafen in Hals gestochen

Ein Mann sticht einem US-Polizisten ein Messer in den Hals. Das FBI hält sich lange bedeckt. Schließlich der Entschluss: Wir behandeln die Tat als Terror. mehr

 

Frankreich
(0)

Hotellerie erholt sich nach Terror

Nach einem schwierigen Jahr geht es bei den Hotels in Frankreich wieder bergauf. Vor allem Luxushäuser sind stärker gefragt. mehr

 

Air Berlin
(0)

Kein Umsteige-Drehkreuz in Berlin

Solange der BER nicht eröffnet ist, will Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann in Berlin kein Drehkreuz betreiben. Weniger Umsteigepassagiere in Tegel würden die Airline entlasten. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media