Air Berlin

(0)

Neue Frau im Bereichsvorstand

CEO Hartmut Mehdorn schafft einen neuen Bereichsvorstand Human Resources, den Martina Niemann übernimmt.

20.01.2012, 09:05 Uhr

Martina Niemann (47) startet am 15. Februar 2012 bei Air Berlin. In ihrer Funktion als Chief Human Resources Officer (CHO) verantwortet sie den gesamten Personalbereich der Air-Berlin-Gruppe. „Durch die Schaffung eines neuen Bereichsvorstandsressorts Human Resources wollen wir die Personalarbeit bei Air Berlin verstärken. Martina Niemann ist eine ausgewiesene Expertin mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet“, so Mehdorn.

Niemann kommt von der Deutschen Bahn, wo sie seit 1995 verschiedene Führungspositionen ausfüllte. Sie war zunächst verantwortlich für das Personalcontrolling, dann für die Personalsteuerung und den Konzernarbeitsmarkt.

Zuletzt war die Diplom-Volkswirtin Bereichsleiterin Vergütungs- und Sozialpolitik des Konzerns und damit in Tarifverhandlungen verantwortlich eingebunden. Ihre berufliche Karriere startete sie als Managerin bei einer Kapitalbeteiligungsgesellschaft. Sie arbeitete zwei Jahre bei Lufthansa und wechselte dann als Leiterin Controlling für die Reisebüros in den Kaufhof-Konzern. Martina Niemann ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Business Travel-News

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Wiedersehen mit Lucas Flöther

Der Reisebranche ist der Name Flöther spätestens seit der Unister-Insolvenz ein Begriff. Nun soll der Jurist bei Air Berlin die Sanierung vorantreiben. mehr

 

Schlichtung gescheitert
(0)

Eurowings von Streik bedroht

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo ruft zur Urabstimmung über einen Ausstand bei Eurowings auf. Flächendeckende Arbeitskämpfe drohen. mehr

 

Airline hofft auf Unterstützung
(0)

Air Berlin schreibt an Reisebüros

Noch am Tag der Insolvenzanmeldung hat Air Berlin einen Brief an die Reisebüro-Organisationen herausgeschickt. Die Bitte der Airline: „Unterstützen Sie uns weiterhin“. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

TC und Condor wollen „aktive Rolle“ spielen

Lufthansa ist im Gespräch, Teile der insolventen Air Berlin zu kaufen. Doch es gibt weitere Interessenten. Thomas Cook macht bislang nur schwammige Aussagen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media