Reisespesen

(0)

Neue Pauschbeträge für 2012

Beim Verpflegungsmehraufwand für Auslandsreisen ergeben sich ab 1. Januar 2012 viele Änderungen. Laden Sie die komplette Übersicht der Spesensätze herunter.

von Oliver Graue, 16.12.2011, 12:41 Uhr
Die Pauschbeträge für mehrere Länder haben sich teilweise stark geändert.
Foto: Stockbyte

Für 2011 waren die Pauschbeträge, die für Geschäftsreisen ins Ausland gelten, noch konstant geblieben. Ab 2012 jedoch gelten für eine Reihe von Ländern Änderungen.

Die Sätze wurden zwar größtenteils heraufgesetzt, ziemlich deutlich beispielsweise für Brasilien (je nach Stadt bis zu 54 Euro, zuvor 41 Euro). Das zuständige Bundesfinanzministerium hat aber auch Korrekturen nach unten vorgenommen, etwa für Algerien (39 statt 48 Euro). Dafür hat sich dort gleichzeitig der Pauschbetrag für Übernachtungskosten radikal von 80 auf nunmehr 190 Euro mehr als verdoppelt.

Änderungen bei den Beiträgen für Verpflegungsmehraufwand hat das Ministerium aber auch für Länder wie Aserbaidschan, Benin, Burkina Faso, Dänemark, Gabun, Ghana, Griechenland (Athen), Honduras, Hongkong, Island (53 statt wie bislang 77 Euro), Israel, Kuba, Kosovo, Malaysia, Mali, Mongolei, Myanmar, Niederlande, Niger, Nigeria, Peru, Ruanda, Schweden und Simbabwe vorgenommen.

Zugleich hat sich in diesen Staaten meist auch der Pauschbetrag für Übernachtungskosten teilweise deutlich geändert. Dies ist allerdings auch in Ländern der Fall, in denen der Verpflegungsmehraufwand stabil geblieben ist – zum Beispiel in Bolivien, Ekuador, Georgien (nur noch 80 statt 140 Euro), Irland (90 statt wie bislang 130 Euro), Jamaika, Kasachstan, Laos, Marokko (105 statt 90 Euro), Senegal und Tunesien (80 statt 70 Euro).

Während sich in Südamerika die Preise größtenteils nach oben entwickelten, ist in Mittelasien eine umgekehrte Entwicklung zu beobachten. Deutlich billiger geworden sind auch Irland und Island. Preissteigerungen hingegen verzeichnen die meisten afrikanischen Staaten.

Der Pauschbetrag bestimmt sich bei Auslandsreisen nach dem Ort, den der Geschäftsreisende vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland sowie für Rückreisetage aus dem Ausland ins Inland gilt der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland.

Die komplette Liste mit allen Ländern sowie den entsprechenden Pauschbeträgen für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten können Sie hier als pdf herunterladen.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Fluggastdaten-Übermittlung
(0)

VDR gibt seinen Segen

Airlines müssen bei Flügen von und nach Deutschland in Zukunft diverse Daten der Passagiere an das Bundeskriminalamt übermitteln. Der VDR hat an der Übermittlung der Fluggastdaten nichts auszusetzen. Eigene Benken seien berücksichtigt worden, so der Geschäftsreiseverband. mehr

 

Geschäftsreisemarkt
(0)

Kein Abschwung in Sicht

Die Geschäftsreisebranche kann in den kommenden Jahren mit soliden Zuwächsen rechnen – und das weltweit. Davon gehen jedenfalls das World Travel & Tourism Council (WTTC) und der GDS-Betreiber Travelport in einer gemeinsamen Untersuchung aus. mehr

 

Hacon-Übernahme
(0)

Siemens baut Fahrplan-Apps für Bahn

Bald ist Siemens für die Fahrplan-Apps der Deutschen Bahn zuständig. Das Unternehmen kauft den Hannoveraner Software-Anbieter Hacon, der die Apps entwickelt. Die Kartellbehörden müssen noch zustimmen. mehr

 

CWT
(0)

Mit der Kraft der Blutorange

Die Geschäftsreisekette CWT hat ihren Markenauftritt überarbeitet und setzt dabei auch auf neue Farben. Statt Türkis kommen nun die Farbtöne Blutorange und Dunkelgrau zum Einsatz. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media