Reisespesen

(0)

Neue Pauschbeträge für 2012

Beim Verpflegungsmehraufwand für Auslandsreisen ergeben sich ab 1. Januar 2012 viele Änderungen. Laden Sie die komplette Übersicht der Spesensätze herunter.

von Oliver Graue, 16.12.2011, 12:41 Uhr
Die Pauschbeträge für mehrere Länder haben sich teilweise stark geändert.
Foto: Stockbyte

Für 2011 waren die Pauschbeträge, die für Geschäftsreisen ins Ausland gelten, noch konstant geblieben. Ab 2012 jedoch gelten für eine Reihe von Ländern Änderungen.

Die Sätze wurden zwar größtenteils heraufgesetzt, ziemlich deutlich beispielsweise für Brasilien (je nach Stadt bis zu 54 Euro, zuvor 41 Euro). Das zuständige Bundesfinanzministerium hat aber auch Korrekturen nach unten vorgenommen, etwa für Algerien (39 statt 48 Euro). Dafür hat sich dort gleichzeitig der Pauschbetrag für Übernachtungskosten radikal von 80 auf nunmehr 190 Euro mehr als verdoppelt.

Änderungen bei den Beiträgen für Verpflegungsmehraufwand hat das Ministerium aber auch für Länder wie Aserbaidschan, Benin, Burkina Faso, Dänemark, Gabun, Ghana, Griechenland (Athen), Honduras, Hongkong, Island (53 statt wie bislang 77 Euro), Israel, Kuba, Kosovo, Malaysia, Mali, Mongolei, Myanmar, Niederlande, Niger, Nigeria, Peru, Ruanda, Schweden und Simbabwe vorgenommen.

Zugleich hat sich in diesen Staaten meist auch der Pauschbetrag für Übernachtungskosten teilweise deutlich geändert. Dies ist allerdings auch in Ländern der Fall, in denen der Verpflegungsmehraufwand stabil geblieben ist – zum Beispiel in Bolivien, Ekuador, Georgien (nur noch 80 statt 140 Euro), Irland (90 statt wie bislang 130 Euro), Jamaika, Kasachstan, Laos, Marokko (105 statt 90 Euro), Senegal und Tunesien (80 statt 70 Euro).

Während sich in Südamerika die Preise größtenteils nach oben entwickelten, ist in Mittelasien eine umgekehrte Entwicklung zu beobachten. Deutlich billiger geworden sind auch Irland und Island. Preissteigerungen hingegen verzeichnen die meisten afrikanischen Staaten.

Der Pauschbetrag bestimmt sich bei Auslandsreisen nach dem Ort, den der Geschäftsreisende vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland sowie für Rückreisetage aus dem Ausland ins Inland gilt der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland.

Die komplette Liste mit allen Ländern sowie den entsprechenden Pauschbeträgen für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten können Sie hier als pdf herunterladen.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Flughafen Erfurt-Weimar

Operativer Verlust sinkt

Thüringens größter Airport hat sich wirtschaftlich stabilisiert. Auf Zuschüsse des Landes bleibt er aber weiter angewiesen. mehr

 

Kritik an GDL

Gegenwind von unerwarteter Seite

Die Lokführer-Gewerkschaft muss sich neuerdings sogar vom Gewerkschaftsbund Kritik gefallen lassen. DGB-Chef Hoffmann hat kein Verständnis für die abgebrochenen Verhandlungen. mehr

 

Fernbus-Markt

Fahrkarten werden teurer

Daran hätte man sich gewöhnen können: Immer mehr Verbindungen und immer günstigere Preise im Fernbus. Jetzt deutet sich aber eine Trendwende an. mehr

 

Airbus

A-380 ist seit zehn Jahren in der Luft

Der Riesenflieger ist die größte Passagiermaschine der Welt – doch die Verkaufszahlen der A-380 bleiben auch zehn Jahre nach dem Erstflug im Keller. Kunden fordern von Airbus mehr Sparsamkeit beim Flaggschiff. mehr

 

BizTravel für unterwegs

Kennen Sie schon den mobilen Auftritt von BizTravel? Unter mobil.biztravel.de lassen sich die News der Branche optimal auf dem Smartphone lesen – und zwar unabhängig vom Betriebssystem.

 

BizTravel-Sonderseite

BizTravel informiert über Katastrophe

Auf einer Sonderseite berichtet biztravel.de über die Lufthansa-Katastrophe in Frankreich. Mit Hintergründen und Analysen.

 
© 2015 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media