Reisespesen

(0)

Neue Pauschbeträge für 2012

Beim Verpflegungsmehraufwand für Auslandsreisen ergeben sich ab 1. Januar 2012 viele Änderungen. Laden Sie die komplette Übersicht der Spesensätze herunter.

von Oliver Graue, 16.12.2011, 12:41 Uhr
Die Pauschbeträge für mehrere Länder haben sich teilweise stark geändert.
Foto: Stockbyte

Für 2011 waren die Pauschbeträge, die für Geschäftsreisen ins Ausland gelten, noch konstant geblieben. Ab 2012 jedoch gelten für eine Reihe von Ländern Änderungen.

Die Sätze wurden zwar größtenteils heraufgesetzt, ziemlich deutlich beispielsweise für Brasilien (je nach Stadt bis zu 54 Euro, zuvor 41 Euro). Das zuständige Bundesfinanzministerium hat aber auch Korrekturen nach unten vorgenommen, etwa für Algerien (39 statt 48 Euro). Dafür hat sich dort gleichzeitig der Pauschbetrag für Übernachtungskosten radikal von 80 auf nunmehr 190 Euro mehr als verdoppelt.

Änderungen bei den Beiträgen für Verpflegungsmehraufwand hat das Ministerium aber auch für Länder wie Aserbaidschan, Benin, Burkina Faso, Dänemark, Gabun, Ghana, Griechenland (Athen), Honduras, Hongkong, Island (53 statt wie bislang 77 Euro), Israel, Kuba, Kosovo, Malaysia, Mali, Mongolei, Myanmar, Niederlande, Niger, Nigeria, Peru, Ruanda, Schweden und Simbabwe vorgenommen.

Zugleich hat sich in diesen Staaten meist auch der Pauschbetrag für Übernachtungskosten teilweise deutlich geändert. Dies ist allerdings auch in Ländern der Fall, in denen der Verpflegungsmehraufwand stabil geblieben ist – zum Beispiel in Bolivien, Ekuador, Georgien (nur noch 80 statt 140 Euro), Irland (90 statt wie bislang 130 Euro), Jamaika, Kasachstan, Laos, Marokko (105 statt 90 Euro), Senegal und Tunesien (80 statt 70 Euro).

Während sich in Südamerika die Preise größtenteils nach oben entwickelten, ist in Mittelasien eine umgekehrte Entwicklung zu beobachten. Deutlich billiger geworden sind auch Irland und Island. Preissteigerungen hingegen verzeichnen die meisten afrikanischen Staaten.

Der Pauschbetrag bestimmt sich bei Auslandsreisen nach dem Ort, den der Geschäftsreisende vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland sowie für Rückreisetage aus dem Ausland ins Inland gilt der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland.

Die komplette Liste mit allen Ländern sowie den entsprechenden Pauschbeträgen für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten können Sie hier als pdf herunterladen.

Weiterführende Links

Weitere Business Travel-News

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

Wiedersehen mit Lucas Flöther

Der Reisebranche ist der Name Flöther spätestens seit der Unister-Insolvenz ein Begriff. Nun soll der Jurist bei Air Berlin die Sanierung vorantreiben. mehr

 

Schlichtung gescheitert
(0)

Eurowings von Streik bedroht

Die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo ruft zur Urabstimmung über einen Ausstand bei Eurowings auf. Flächendeckende Arbeitskämpfe drohen. mehr

 

Airline hofft auf Unterstützung
(0)

Air Berlin schreibt an Reisebüros

Noch am Tag der Insolvenzanmeldung hat Air Berlin einen Brief an die Reisebüro-Organisationen herausgeschickt. Die Bitte der Airline: „Unterstützen Sie uns weiterhin“. mehr

 

Air-Berlin-Insolvenz
(0)

TC und Condor wollen „aktive Rolle“ spielen

Lufthansa ist im Gespräch, Teile der insolventen Air Berlin zu kaufen. Doch es gibt weitere Interessenten. Thomas Cook macht bislang nur schwammige Aussagen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media