Odenwaldschule

(0)

Ferienwohnungen im Skandal-Internat

Auf dem Gelände der ehemaligen Odenwaldschule im hessischen Heppenheim soll ein Wohn- und Ferienpark entstehen. Die malerisch gelegene einstige Reformschule war nach einem Missbrauchsskandal pleite gegangen und geschlossen worden.

20.04.2017, 12:58 Uhr

Der Mannheimer Unternehmer Dieter Schaller hatte das Areal Ende 2016 übernommen. In der neuen Anlage werde Platz für 300 Menschen geschaffen. Zum „Wohnpark Ober-Hambach“, benannt nach dem Ortsteil von Heppenheim, in dem die frühere Schule liegt, sollen auch Sportplätze und Ferienwohnungen gehören.

Geplant sei auch ein kleines Museum zur Geschichte der Odenwaldschule. Die Gebäude der vor mehr als 100 Jahren gegründeten Schule sollen nach den Richtlinien des Denkmalschutzes renoviert werden. Die Fertigstellung ist nach Angaben des Investors in drei Jahren vorgesehen.

Die private Odenwaldschule war einst eine führende Bildungsstätte der Reformpädagogik. In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Fälle sexuellen Missbrauchs in den Siebziger- und Achtzigerjahren aufgedeckt. Danach musste die Schule Insolvenz anmelden, der Schulbetrieb endete 2015. (dpa)

Weitere Business Travel-News

Katalonien
(0)

Gericht kippt Gesetz zu Abspaltungsreferendum

Der Konflikt in Katalonien geht weiter. Das Unabhängigkeitsreferendum der Region wurde nun vom spanischen Verfassungsgericht endgültig gekippt. mehr

 

Deutsche Hospitality
(0)

Dominika Rudnick betreut Großkunden

Dominika Rudnick übernimmt bei der Deutschen Hospitality die Verantwortung für das Key Account Management & Consortia. Ihr siebenköpfiges Team unterstützt Großkunden bei der Planung von Geschäftsreisen und Veranstaltungen. mehr

 

Hängepartie
(0)

Bahn lässt zwei Vorstandsposten unbesetzt

Bei der Deutschen Bahn geht die Hängepartie um zwei Vorstandsposten weiter. Eine dazu geplante Aufsichtsratssitzung wird abgesagt. Der Wechsel der Bundesregierung macht die Sache nicht einfacher. mehr

 

Nach Air-Berlin-Teilübernahme
(0)

Eurowings will Ticketpreise stabil halten

Der Lufthansa-Billigflieger Eurowings rechnet trotz der Übernahme von weiten Teilen der insolventen Air Berlin nicht mit höheren Ticketpreisen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media