Pakistan

(0)

Neue Zuständigkeiten fürs Visum

Bestimmte Antragsteller müssen sich künftig ans Konsulat statt an die Botschaft wenden. Für Letztere gilt ein abweichender Antrag.

15.01.2016, 13:39 Uhr

Die pakistanische Botschaft in Berlin bearbeitet ab sofort Viumsanträge nur noch von Antragstellern mit Wohnort in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen. Wie Frank Königk, Geschäftsführer von Servisum, weiter mitteilt, müssen sich alle anderen Antragsteller künftig ans Frankfurter Konsulat des asiatischen Staates wenden.

Dort werde allerdings ein anderer Visumsantrag als bei der Botschaft verlangt. Zudem müssen Reisende, die ihren Antrag durch eine andere Person einreichen lassen – etwa durch den Mitarbeiter einer Visumsagentur – dieser eine Vollmacht ausstellen. Anbieter wie Servisum hätten enstprechende Vollmachten in ihrem Internetauftritt bereits zur Verwendung implementiert, so Königk. (OG)

Weitere Business Travel-News

Japanische Airline ANA
(0)

Geschlechterneutrale Toiletten in Lounges

Die ANA macht Ernst mit ihrer „Erklärung zur Vielfalt und Integration“ und führt unter anderem geschlechtsneutrale Toiletten ein. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen verstärkt für Vielfalt sensibilisiert werden. mehr

 

Aktienkurse nach dem Brexit
(0)

Kaum erholt, weiter geschwächt

Die Börsenkurse großer Reiseunternehmen und Airlines zeigen sich im Laufe des Freitags nach dem Brexit lustlos auf niedrigem Niveau. Mit neuer Hoffnung in die neue Woche, lautet jetzt das Motto. mehr

 

Brexit-Referendum
(0)

Britische Touristen ohne Geld im Ausland

Nach dem EU-Referendum gibt es Probleme beim Wechseln der britischen Landeswährung im Ausland. Über Twitter machen Betroffene ihrem Ärger Luft. mehr

 

DB-Chef Rüdiger Grube
(0)

„Fehler der Hotellerie nicht wiederholen“

Die Deutsche Bahn (DB) will die Entwicklung der eigenen Mobilitätsplattform forcieren. Bahn-Chef Rüdiger Grube fürchtet ansonsten, Geschäfte an andere Mobilitäts- und Vergleichsportale zu verlieren. Gleichzeitig gründet die Bahn eine eigene Digital-Ventures-Tochtergesellschaft. mehr

 
© 2016 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media