Pakistan

(0)

Neue Zuständigkeiten fürs Visum

Bestimmte Antragsteller müssen sich künftig ans Konsulat statt an die Botschaft wenden. Für Letztere gilt ein abweichender Antrag.

15.01.2016, 13:39 Uhr

Die pakistanische Botschaft in Berlin bearbeitet ab sofort Viumsanträge nur noch von Antragstellern mit Wohnort in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen und Bremen. Wie Frank Königk, Geschäftsführer von Servisum, weiter mitteilt, müssen sich alle anderen Antragsteller künftig ans Frankfurter Konsulat des asiatischen Staates wenden.

Dort werde allerdings ein anderer Visumsantrag als bei der Botschaft verlangt. Zudem müssen Reisende, die ihren Antrag durch eine andere Person einreichen lassen – etwa durch den Mitarbeiter einer Visumsagentur – dieser eine Vollmacht ausstellen. Anbieter wie Servisum hätten enstprechende Vollmachten in ihrem Internetauftritt bereits zur Verwendung implementiert, so Königk. (OG)

Weitere Business Travel-News

Lufthansa-Fernflüge
(0)

Mehr Zeit fürs Check-in nötig

Das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der USA wirkt sich nun auch massiv auf Lufthansa aus. Für sämtliche Interkont-Dienste verlängern sich die Anmeldeschlusszeiten beim Check-in. mehr

 

A&O Hotels
(0)

Ausbau des Führungsteams

Verstärkung für die Firmenleitung bei den A&O Hotels und Hostels. Mit dem Head of Construction und dem Head of Revenue schafft das Unternehmen gleich zwei neue Führungspositionen. mehr

 

Istanbul
(0)

Regenfluten legen Verkehr lahm

Im Westen der Türkei haben heftige Unwetter Überschwemmungen und ein Verkehrschaos ausgelöst. In der Metropole Istanbul standen niedrig gelegene Straßenzüge unter Wasser. mehr

 

Bulgarien
(0)

Urlaubsflieger kommt von Piste ab

Ein Urlaubsflieger ist bei der Landung am Airport von Burgas von der Landebahn abgekommen. mehr

 
© 2017 FVW Medien GmbH, Alle Rechte vorbehalten
Impressum AGB Datenschutz Kontakt Media